Kino

"Die Goonies": Das macht „Data“ Jonathan Ke Quan heute

„Hey, Data, versau das nicht!“ Mit seiner frechen und urkomischen Art und seinen völlig abstrusen Gadgets begeisterte Jonathan Ke Quan als „Data“ im großartigen Kinderfilm-Abenteuer „Die Goonies“ seine Fans in den 1980er Jahren. Doch was wurde aus dem kultigen asiatischen Jungen?

Data aus die Goonies
Erinnert ihr euch an die Goonies?

Zugegeben: Eigentlich hatte der junge Jonathan Ke Quan im Alter von 12 Jahren seinen größten Auftritt, als er an der Seite von Harrison Ford in „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ zum kultigen Sidekick von Indy wurde. Dass es Ke Quan überhaupt zum Film geschafft hatte, ist ein kleines Wunder an sich: Denn der in Vietnam geborene Junge war aufgrund der instabilen politischen Lage gezwungen vor, sein Heimatland  mit seiner Familie zu verlassen und in die USA zu emigrieren.

 

"Die Goonies": Das macht „Data“ Jonathan Ke Quan heute

Ein Jahr nach seinem Auftritt als „Short Round“ feierte Ke Quan als „Data“ in "Die Goonies" endgültig seinen Durchbruch auf der großen Leinwand. Nach dem großen Erfolg des Kinderfilmabenteuers war Ke Quan zunächst in der Serie "Together We Stand" zu sehen, doch eine ähnlich kultige Rolle wie in „Indiana Jones“ oder den „Goonies“ wollte ihm nicht mehr gelingen.

Dafür hat Jonathan Ke Quan eine ganz andere Karriere gestartet: Er ist regelmäßig als Stunt Koordinator und Martial-Arts-Experte aktiv! Ja, ernsthaft: „Data“ ist ein Kampfexperte, der wohl einem Großteil von uns so richtig den Hintern versohlen könnte! Unter anderen war Ke Quan in "X-Men" und "The One" mit Jet Li in dieser Funktion zu sehen. Und ziemlich prächtig sieht der coole „Kleine“ mittlerweile auch aus!

Jonathan Ke Quan Short Round Heute
„Data“ Jonathan Ke Quan.


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt