Stars

"Die Geissens": Schockierende Beichte

Die Geissens
Heute Abend startet "Spiel die Geissens untern Tisch" um 21.15 Uhr auf RTL II.

Die Spielshow „Spiel die Geissens untern Tisch“, bei der in Duellen eines Kandidatenpaars gegen die Geissens 20.000 Euro erspielt werden können, startet heute bei RTL II. Dazu überrascht Robert nun mit einer schockierenden Beichte!

Bereits mit Mitte Zwanzig hat Robert Geiss mit seinem Modelabel „Uncle Sam“ Millionen verdient. Schnell suchte er sich ein neues, teures Hobby: Er ist regelmäßig ins Casino gegangen, vor allem war er am Roulettetisch anzutreffen.

 

Robert Geiss: Man muss seine Grenzen kennen

Im Gespräch mit ‚Closer‘ beichtete er jetzt: „Am Anfang war es ein bisschen Spielerei in schönem Ambiente. Aber dann wurde es extremer.“ Carmen war zwar oft dabei, habe den Ernst der Lage aber nicht erkannt. „Einmal konnte ich nicht mal mehr meinen Wagen aus der Tiefgarage auslösen“, so Robert.  Mittlerweile ist ihm klar, wie gefährlich sein Hobby war: „Da muss man seine Grenzen kennen. Das kann böse enden.“

 

Robert musste Carmen schwören, nie wieder zu spielen

Die Geissens sind mittlerweile nach Monaco gezogen, doch vorher musste Robert seiner Carmen etwas versprechen: „Ich bin nur mitgegangen, weil Robert schwor, nie wieder ein Casino zu besuchen, um dort zu spielen. Ich wollte nicht, dass es da im Spieleparadies völlig eskaliert.“

 

Die Geissens spielen nur noch mit ihren Kindern

Abgesehen von einer Ausnahme – einem Fernsehdreh in Las Vegas, bei dem er unglaubliche 189.000 Euro verloren hat – hat Robert seit 22 Jahren nicht mehr gespielt und geht höchstens ins Casino, um zu essen. Stattdessen spielen die beiden nur noch zuhause mit ihren Kindern: „Am liebsten Backgammon oder unser Geissens-Monopoly.“

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt