Fernsehen

Die Bachelorette: Glaubwürdigkeits-Skandal stellt Show in Frage

Seit einer Woche sucht die Bachelorette Nadine Klein vor Millionenpublikum ihren Mr. Right. Nun überschatten Lügen und Intrigen die Dreharbeiten. Alles ein abgekartetes Spiel?

Nadine Klein Bachelorette 2018
Wie ernst meint Nadine Klein (32) es wirklich? Foto: MG RTL D

Noch nie ging es bei „Die Bachelorette“ derart heftig zu, heißt es nun auch aus Produktionskreisen! Noch 17 Männer kämpfen auf RTL um die Gunst der Bachelorette Nadine Klein (32). Nun werden auf Twitter und Instagram Stimmen lauter die behaupten, die Bachelorette betreibe ein falsches Spiel. Was steckt hinter den Behauptungen?

 

Wie ernst meint Nadine Klein es wirklich?

Schon letztes Jahr kämpfte Nadine um den damaligen Bachelor Daniel Völz und macht mit einem fragwürdigen Statement auf sich aufmerksam: „Wenn es hier nichts wird, werde ich einfach die Bachelorette.“ Nach dieser wenig romantischen Ansage dürfen wir wohl in Frage stellen, ob es der 32-jährigen tatsächlich darum geht die große Liebe zu finden. Geht es ihr letztlich nur um Berühmtheit?

„Ich glaube, keine der Frauen aus meiner Staffel hätte auf die Chance verzichtet, Bachelorette zu werden“, äußert sich Daniel Völz im Interview mit „OK!“. Das scheint auf Nadine ganz besonders zuzutreffen. Kalkuliert sie mit verletzten Gefühlen um ihre Kariere zu pushen?

 

Die Bachelorette weiß genau sich in Szene zu setzen und spielt erfahren mit der Kamera. Das kommt  nicht von ungefähr. Die Münchnerin hat eine Tanz- und Schauspielausbildung absolviert. Ihre Ziele sind also offensichtlich. Nicht bei allen, kommen ihre schauspielerischen Leistungen gut an. Zuschauer lästern, sie wirkt kühl und kontrolliert. „‘Authentisch‘ wäre das letzte Wort, das mir zu ihr einfallen würde“ und „Ich wünsche mir eine Bachelorette, die nicht so viel Mist labert“, heißt es auf Twitter.

 

Verrückte Kandidaten für die Quote

Auch bei der Kandidatenauswahl hat RTL sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und einige sehr spezielle Typen für die Quote aufgefahren. Eddy Mock (27) lässt beim ersten Kennenlernen erstmal einen Brunftschrei los. Auch sein Kompliment an Nadine „Du bist echt brutal“, kann die peinliche Situation nicht retten.

Dass RTL bewusst schräge Kandidaten sucht um die Quote zu steigern, legt auch die Aussage des einstigen Bachelorette-Kandidaten Gordon Senger (38) nahe: „Ich glaube, dass die Regie da ein Mitspracherecht hat“.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt