Stars

Deshalb boykottiert Harry-Potter-Star Daniel Radcliffe "Harry Potter und das verwunschene Kind

Daniel Radcliffe weigert sich "Harry Potter und das verwunschene Kind" von JK Rowling im Theater zu sehen. Jetzt erklärte er in "Late Night with Seth Meyers", warum.

Harry Potter Daniel Radcliffe
Daniel Radcliffe in "Harry Potter"

Bei dem Theaterstück "Harry Potter und das verwunschene Kind" handelt es sich um eine Fortsetzung der sieben Harry-Potter-Romane von JK Rowling. Es wurde mit rekordbrechenden neun Olivier Awards ausgezeichnet und  hat seit der Uraufführung im Juli 2016 in London insgesamt 24 bedeutende Theaterpreise in Großbritannien gewonnen.
Warum also, will Daniel Radcliffe das Theaterstück nicht sehen?

Am Mittwochabend fragte Seth Meyers in seiner Late Night Show Daniel Radcliffe nach seiner Zurückhaltung.
Wie der Harry-Potter-Darsteller Meyers verriet lehne er das Stück nicht ab, weil er denkt es könne ihn „in eine Art existenzielle Krise stürzen“. Sein Widerwillen begründe sich aus der Erfahrung, dass dies „kein entspannter Abend im Theater“ für ihn sein würde. „Und vielleicht ist das total eingebildet, egoistisch und die Leute interessieren sich nicht dafür, aber ich glaube, wenn ich dann nur von Harry-Potter-Fans umgeben wäre, wäre das ein bisschen seltsam.“

Das ist eine plausible Erklärung. Wer fände es denn nicht verlockend „Harry Potter und das verwunschene Kind“ zu schauen und zwischendurch einen Blick auf Daniel Radcliffe zu erhaschen? Das wäre auch für die Zuschauer eine große Ablenkung.

 

„Das verwunschene Kind“ kommt nach Deutschland

Das Theaterstück von Jack Thorne soll ab Frühjahr 2020 im Hamburger Theater am Großmarkt zu sehen sein.

Jana Linder

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!