close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Fernsehen

Der Wendler verlässt das Dschungelcamp

Es ist der vierte Tag im Dschungel - und täglich ereilen uns neue Hiobsbotschaften. Doch diese, die sitzt tief: Das Wendler wedelt ab! Der DJ packt die CDs ein. Einfach so.

Es ist der Beginn einer neuen Epoche, die Eröffnung einer neuen Dimension: DER Wendler hat es getan, sein Haupt gen Himmel gereckt und die bedeutsamsten Worte der Menschheit aus der Heiligen Schrift des Trash-TV rezitiert: „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ Kinnladen fallen hinunter, Lider heben sich. Und selbst Larissa hält einen Moment lang inne, verblüfft sogar mit menschlichen Zügen.

Denn diese Szenerie war ein Schock, mit dem einfach nicht so zu rechnen war: Der Soldat des Unterschichten-TV desertiert, der ungekrönte König dankt ab, hinterlässt einen Riss in der Dschungel-Familie. Dramatischer Testosteronabfall im Sammelbecken der schwerfälligen Scharfsinnigkeit. Wie wird sich das wohl auswirken? Vor allem auf Larissa, der sowieso schon ein paar Lamellen im Ventilator fehlen? Doch die wichtigeste Frage: Warum geht der einzige Star im Camp, der sich unter all den Bratzbirnen tatsächlich C-Promi nennen darf denn überhaupt?

Wie böse Zungen im Vorfeld zischten, geht’s direkt nach dem Auszug aus der grünen Hölle in die nächste Dorf-Disco. War das alles nur Kalkül? Eiskalt geplant? "Ich fühle mich schwach. Ich will mir keine Infektionen oder Bakterien einfangen", erklärt der Wendler seine herbe Entscheidung. Ob dieses Defizit ausgeglichen werden kann? Das klaffende Loch jemals wieder gestopft? Ever, ever, ever? Vielleicht.

Wer zieht für Wendler ein?

Es sind zwar Spekulationen, aber eine große Frage steht im Raum: Warum wird das Dschungelcamp heute um eine ganze Stunde verlängert? Wird DER Wendler – man mag es kaum aussprechen – ERSETZT? Es sind gerade blasphemische Buchstaben, die dieses nicht schreibenswerte Wort formen. Denn einen Wendler kann man nicht auswechseln, wie einen geplatzen Fahrradschlauch. Ein Wendler ist kein Ersatzkicker, den man einsetzt, wenn das Spiel schon fast vorbei ist. Er ist die erste Geige, die Primadonna im Grillenchor. Wagt RTL da etwa die tollkühnste Tat - than ever, ever, ever, ever?

Whatever! Madame Julian F. M. Stöckchen würde sich hingegen freuen, endlich mal wieder tätig werden zu können - beziehungsweise, dass die Darmtätigkeit wieder in Schwung kommt. Schon bald könnte es im Dschungel-Dixie wieder so richtig flutschen. Denn das Wendler ist ja nun von Dannen gezogen. Und der bewies sich ja nun nicht gerade als Hebamme, obwohl Julian eifrig presste.

Pferdestorys vorm Dixieklo

Der Wendler war sogar der Grund für den Rückstau, denn der erzählte irgendwelche trivialen Storys von seinem Pferdehof. Ist ja wohl logisch, dass da der Darm zum Erliegen kommt, wie sich die Stöckel vor Melanie echauffiert: „Kack mal, wenn die Wendlerin von ihrem Pferdehof erzählt, dann geht das nicht!“

Ah! Was geht denn eigentlich bei Larissa, der Quelle allen Übels? The Übel herself!  Nicht viel, wie immer. In der Dschungelprüfung versagte sie auf voller Linie, köpfte aber erstmal eine Champagnerflasche, die in der Limo des Grauens auf sie wartete. Ihre magere Ausbeute: Drei Sterne, da sind wohl eher Mahlzeiten für den hohlen Zahn angesagt. Heißt wohl demnächst: Rumble in the Jungle – Jetzt erst recht!

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt