Kino

Der Steinzeit-Spaß geht weiter: grünes Licht für "Die Croods 2"

Der Steinzeit-Spaß geht weiter: grünes Licht für "Die Croods 2"
Der Steinzeit-Spaß geht weiter: grünes Licht für "Die Croods 2"

Bisher hat der Animationsfilm Die Croods weltweit knappe 387 Millionen Dollar eingenommen. Alleine in Deutschland spielte der

Bisher hat der Animationsfilm Die Croods weltweit knappe 387 Millionen Dollar eingenommen. Alleine in Deutschland spielte der Film mit der Steinzeitfamilie im Mittelpunkt bis dato über 17 Millionen Dollar ein. Ein mehr als zufriedenstellendes Ergebnis für die Produktionsfirma DreamWorks Animation. Die offizielle Bekanntgabe, dass das Sequel des Familienfilms grünes Licht bekommen hat, ist angesichts des großen Erfolgs nicht überraschend. Wann "Die Croods 2" jedoch erscheint und wovon die Fortsetzung handeln wird, steht noch nicht fest. Allerdings ist bereits klar, dass Kirk De Micco und Chris Sanders wie schon bei "Die Croods" das Drehbuch schreiben und Regie führen werden. DreamWorks Animations setzt also auf Konstanz. Es deutet also vieles darauf hin, dass die Originalstimmen ebenso erhalten bleiben. In "Die Croods" leihen u.a. Nicolas Cage ("Kick-Ass 2"), Ran Reynolds ("Safe House"), Emma Stone ("Gangster Squad"), Catherine Keener ("Percy Jackson: Diebe im Olymp") und Regisseur Chris Sanders selbst den animierten Charakteren ihre Stimmen. Man kann wohl davon ausgehen, dass auch die deutschen Synchronsprecher wie Uwe Ochsenknecht ("Ludwig II") und Janin Reinhardt ("Kein Sex ist auch keine Lösung") für einen zweiten Teil zur Verfügung stehen. In Die Croods wird das Leben einer Steinzeitfamilie total umgekrempelt, als ein Erdbeben ihre Höhle zum Einsturz bringt. Auf ihrer Reise durch die ihnen unbekannte Welt lernen die prähistorischen Menschen neue Leute kennen und machen weitreichende Erfahrungen.


Tags:
TV Movie empfiehlt