Filme

"Der seidene Faden" bei den Oscars 2018: Inhalt, Chancen, Kinostart

Der seidene Faden
Vicky Krieps als Muse und Daniel Day-Lewis als Damenschneider in "Der seidene Faden". / Universal Pictures

Das Filmdrama „Der seidene Faden“ ist bei den Oscars 2018 für sechs Auszeichnungen nominiert. Wir verraten euch, worum es im Film geht und welche Chancen er auf einen Award hat!

 

Darum geht's in "Der seidene Faden"

„Der seidene Faden“ spielt im London der 1950er-Jahre. Die Hauptfigur, der berühmte Damenschneider und Junggeselle Reynolds Woodcock (Daniel Day-Lewis) steht gemeinsam mit seiner Schwester Cyril (Lesley Manville) im Mittelpunkt der britischen Modewelt. Auf einmal tritt Alma (Vicky Krieps) in sein Leben – die willensstarke Frau wird seine Geliebte und seine Muse. „Der seidene Faden“ erzählt die ungewöhnliche Liebesgeschichte der beiden.

 

"Der seidene Faden": Chancen bei den Oscars 2018

„Der seidene Faden“ ist für sechs Oscars ist nominiert: Bester Film, bester Hauptdarsteller (Daniel Day-Lewis), beste Regie (Paul Thomas Anderson), beste Nebendarstellerin (Lesley Manville), beste Filmmusik und bestes Kostümdesign.

Sehr wahrscheinlich ist ein Gewinn in der Kategorie „Bestes Kostümdesign“ – wie könnte ein Film über einen exzentrischen Modedesigner diese Kategorie nicht gewinnen? Leider ist ein Award in den anderen Sparten eher unwahrscheinlich. „Der seidene Faden“ läuft seit dem 1. Februar 2018 in den deutschen Kinos.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt