Kino

"Der König der Löwen"-Neuauflage: Werden Timon und Pumbaa als schwul geoutet?

Der König der Löwen
Timon und Pumba in "Der König der Löwen".

Wird es in "Der König der Löwen" ein Coming-out geben? Timon und Pumbaa könnten in der Neuauflage des Dinsey-Klassikers als schwul geoutet werden.

Erst vor wenigen Tagen kündigte Disney an, dass in de Neuauflage von "Die Schöne und das Biest“ (Kinostart 16. März 2017) mit "Le Fou" ein schwuler Charakter auftauchen wird – zum ersten Mal in der Geschichte von Disney. Was kann das für die bereits geplanten Remakes der alten Disney-Klassiker bedeuten?

 
 

Timon und Pumbaa: Coming-out im Remake?

Timon und Pumbaa aus "Der König der Löwen" gelten als heiße Kandidaten für ein neues Coming-Out. Fans sehen, wenn auch sehr spekulativ, im Klassiker von 1994 Anzeichen dafür, dass das Erdmännchen und das Warzenschwein nicht nur beste Kumpels sind.

- Sie wurden aus ihren Gemeinschaften ausgeschlossen, weil sie anders sind.

- Sie zeigen nie Interesse an weiblichen Artgenossinnen.

- Simba ziehen sie als gleichgestelltes Adoptiveltern-Paar auf.

- "Hakuna Matata" könnte durchaus als gleichgeschlechtliche Liebeshymne durchgehen.

Selbst wenn das lustige Pärchen im Klassiker von 1994 nicht homosexuell ist und die beiden einfach nur dicke Freunde sind, bedeutet das nicht, dass Disney sich nicht weiterentwickelt und Regisseur John Favreau in dem neuen Live-Action Remake seinen Charakteren neue Eigenschaften verleiht. Auch wenn es sicherlich leichter fällt, LeFou als menschliches Wesen als homosexuell zu outen.

Wir sind gespannt, was sich Disney für "Der König der Löwen" einfallen lässt, um die Geschichte rund um Simba und CO. zeitgemäßer zu erzählen.

Im Video erfahrt ihr, wie Emma Watson als Belle in "Die Schöne und das Biest" aussieht:

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt