Stars

„Der Bergdoktor“ Hans Sigl: Knallharte Abrechnung

Der Bergdoktor: Hans Sigl
Hans Sigl vertritt seine Meinung entschieden / Getty Images/Hannes Magerstaedt

Seit 10 Jahren kennen Fans Hans Sigl als gutmütigen Bergdoktor. Doch der Schauspieler hat auch keine Angst, seine Meinung zu vertreten. Diese knallharte Abrechnung sorgt jetzt für Furore.

Schon in vergangenen Talkshows hat Hans Sigl seine politische Meinung offen vertreten. Dabei nimmt er auch in Kauf, dass er Leute verärgern könnte. „Schon zu meiner Schulzeit als Klassen- und stellvertretendem Schulsprecher war es mir wichtig, ein politisches Statement zu setzten“, begründet der Schauspieler sein Engagement.

 

„Der Bergdoktor“: Abrechnung mit der AfD

Jetzt bezog Hans Sigl in einem Interview entschieden Stellung gegen Rechts – und rechnete dabei nicht nur mit der AfD ab. Denn Fehler sieht er vor allen Dingen im Umgang mit der Partei.

„In den Talkshows werden Argumente oft nicht hinterfragt, weil die Sendezeit zu kurz ist, oder der Mut zum Widerspruch fehlt. Damit gewöhnt sich die Gesellschaft aber immer mehr an die absurden Argumente der Populisten“, kritisiert er die Medien in Deutschland und Österreich.

Stattdessen wünscht sich der 48-Jährige eine klare faktische Diskussion, denn damit könne man die „scheinbaren Argumente“ der rechten Partei widerlegen.

 

„Der Bergdoktor“: Die Politik darf nicht einschlafen

 

Doch die Abrechnung geht weiter: Denn nicht nur die AfD und die Medien seien das Problem, sondern auch die Politiker: „Die anderen Parteien sollten wieder aktiv ihre eigenen Ideen in den Vordergrund stellen, anstatt den Rechtspopulisten und ihren Themen hinterherzulaufen.“

Hans Sigl hofft, dass die Deutschen aufmerksam bleiben und politisch interessierter werden. „Jeder Wahlberechtigte sollte sich informieren“, bittet der Bergdoktor seine Fans.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt