Fernsehen

Der Bergdoktor: | Hans Sigl bekommt 2021 einen zweiten Bergdoktor zur Seite gestellt 

In einem TV-Special zu „Der Bergdoktor“ sehen wir Hans Sigl 2021 an der Seite von Harald Krassnitzer.
 

Die beiden Bergdoktoren Rupert Althammer (Harald Krassnitzer) und Dr. Martin Gruber (Hans Sigl, rechts)
Harald Krassnitzer und Hans Sigl (rechts) drehen derzeit gemeinsam für "Der Bergdoktor". Foto: Copyright: ZDF/Erika Hauri

Erinnert ihr euch an die Anfänge der Serie „Der Bergdoktor“? Richtig, 1997 feierte Schauspieler Harald Krassnitzer (59) als Bergdoktor Dr. Justus Holstein seinen großen TV-Durchbruch – elf Jahre vor Hans Sigl, der heute 7 Millionen Zuschauer pro Folge vor dem Fernseher vereint.

Damals lief das Format auf Sat.1. Als der Privatsender sein Programm verjüngen wollte, landete es bereits ein Jahr später in der Motten-Kiste, bis das ZDF „Der Bergdoktor“ 2008 neu auflegte – mit Hans Sigl in der Hauptrolle. 

 

„Der Bergdoktor“ bringt Harald Krassnitzer zurück

Wie „Bild“ weiß, werden Sigl und Krassnitzer 2021 gemeinsam in „Der Bergdoktor“ zu sehen sein. Produzent Matthias Walther erklärte gegenüber der Tageszeitung, dass Krassnitzer einen Bergsteiger spielen wird. „Einen Arzt haben wir doch schon“, heißt es.

Sigl schwärmt vom Dreh mit seinem Vorgänger: „Die Zusammenarbeit war supersympathisch, hochprofessionell und inspirierend. Natürlich hatten wir auch die Möglichkeit, ein wenig über unsere gemeinsame Berufsbezeichnung des Bergdoktors zu scherzen.“

 

Der Bergdoktor: Darum geht es in der neuen Folge

Dr. Martin Gruber (Hans Sigl) unternimmt mit seinem Bruder Hans (Heiko Ruprecht) einen winterlichen Aufstieg zur Ellmauer Halt – der höchsten Erhebung im Gebirgsmassiv des Wilden Kaisers. Die beiden geraten in einen aufziehenden Schneesturm, schaffen es aber zu einer einsam gelegenen Berghütte.

Wenig später stürzt Rupert Althammer (Harald Krassnitzer) zur Tür herein. Außer Atem und stark unterkühlt berichtet er, dass seine Bergführerin Johanna Kirchner (Liliane Zillner) in eine Felsspalte gestürzt ist. Unter Einsatz ihres Lebens gelingt es Martin und Hans, die junge Frau fast unverletzt zu bergen. Doch dann offenbart Johanna Martin, dass sie unter körperlichen Problemen leidet.

Eingehende Untersuchungen ergeben, dass Johanna Leukämie im Spätstadium hat. Ihre Überlebenschance besteht in der Transplantation von Stammzellen. Die Suche nach einem geeigneten Spender bringen bisher verborgene Familienverhältnisse der Kirchners ans Licht, und Martin fragt sich bald, welche Rolle Rupert Althammer dabei spielt.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt