Stars

Serienstar Ralph Richeson stirbt mit 63 Jahren

Die Serienwelt trauert um Hollywood-Darsteller Ralph Richeson, der Western-Fans vor allem wegen seiner ikonischen Rolle in der HBO-Kultserie "Deadwood" bekannt sein dürfte. 

Ralph Richeson Deadwood
Der Wilde Westen war sein Zuhause: Ralph Richeson wurde durch seine Kultrolle in Deadwood weltberühmt.

Mit 52 Jahren gelang Darsteller und Maler Ralph Richeson der Durchbruch, von dem er sein ganzes Leben geträumt hatte: Eigentlich war der Darsteller am Set der HBO-Western-Serie "Deadwood" nur als Statist gecastet worden. Doch der damalige Produzent der Serie, David Milch, war fasziniert von dem exzentrischen Geist des Darstellers, den er am Set entdeckte und gab Richeson eine Zeile zum Aufsagen. Danach begann eine zwar kurze, aber umso eindrucksvollere Karriere im fortgeschrittenen Alter.

Denn Richeson war zwischen 2004-2006 als abgedrehter Koch des Grand Central Hotels zu sehen. "Deadwood"-Darsteller Jim Beaver äußerte sich äußert emotional zum Tod seines Serienkollegen auf Facebook: „Ich glaube, es gab niemanden bei den Dreharbeiten, der Ralph nicht geliebt hatte. Er war nett, unendlich liebenswürdig und wesentlich klüger als seine Figur.“

Der gebürtige Peruaner war danach noch u.a. an der Seite von Will Smith im Superheldenstreifen "Hancock" (2008) zu sehen, sowie im Thriller "The Revenant" (2009) und in Gastauftritten in der US-Hit-Serie "Parks & Recreation". Ralph Richeson starb nun im Alter von 63 Jahren an Herzversagen im Palmdale Medical Center. Er hinterlässt seine beiden Brüder Terry und Charlie, sowie seine Stiefschwester Linda.

TV Movie empfiehlt