Kino

David Kross: Ganz "Simpel" im neuen Film

Es ist eine Traumrolle erklärt David Kross in unserem Interview, aber sie verlangt auch viel ab: Der Nachwuchs-Star spielt einen behinderten jungen Mann. Unsere TV Movie Online-Redakteurin Laura Schäfer traf Kross am Set seines neuen Films "Simpel".

Simpel
Frederick Lau (l.) und David Kross (r.) spielen die Hauptrollen im neuen Kinofilm "Simpel" /Universum Film/Gordon Timpen

Es herrscht geschäftiges Treiben an diesem Freitagmittag auf dem Bahnsteig einer Hamburger S-Bahn-Station. Dutzende Produktionsmitarbeiter laufen hin und her, schieben Wagen mit Material durch die Gegend und auch mal einen vorwitzigen Journalisten zur Seite, der ins Bild rennt. Der Ablauf ist auf die Minute getimt, denn in der Szene soll die Hauptfigur Barnabas alias Simpel in die Bahn einsteigen. Um es absolut realistisch zu filmen, steigt Darsteller David Kross nicht nur in die Bahn ein, sondern fährt auch mit ihr weg. Verdutzte Gesichter bei den anwesenden Journalisten, aber zehn Minuten später ist Kross mit der nächsten Bahn wieder zurückgekommen.

 

David Kross: Er war schon mit Kate Winslet im Bett

Auch in unserem Gespräch merkt man, der 25-Jährige hat sich total auf diese Rolle eingelassen. Sie dürfte wohl die anspruchsvollste sein, die er bislang übernommen hat. Und so sagt er selbst: "Eine solch extreme Rolle habe ich noch nie gespielt." David Kross, der 2008 für "Der Vorleser" mit Kate Winslet ins Bett durfte, spielt Simpel. Der junge Mann ist zwar 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Dreijährigen. Zur Vorbereitung verbrachte der Wahl-Hamburger Zeit in einem Behindertenheim. Dort studierte er die Menschen, entwickelte, wie sich Simpel bewegen soll. "Es hat total viel Spaß gemacht, das zu finden", berichtet er mit leuchtenden Augen. "Aber dann dreht man zwei Monate und muss auch immer so sein." 

Unterstützung bekommt David Kross von seinem Co-Star Frederick Lau. Dieser spielt seinen gesunden Bruder Ben und in Pausen merkt man, dass die enge Bindung der fiktiven Brüder zu einer realen Freundschaft geworden ist. Immer wieder scherzen sie miteinander, Die Chemie stimmt einfach - eine gute Voraussetzung für die tragische Geschichte des Films. Am Anfang verlieren die Brüder ihre Mutter und deshalb soll Simpel in ein Heim kommen. Absolut nicht vorstellbar für die beiden und so reißen sie aus. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihrem Vater (Devid Striesow), den sie seit 15 Jahren nicht gesehen haben. 

Simpel
Zwei, die sich verstehen: David Kross (l.) und Frederick Lau (r.)

Im Film spielen außerdem noch Emilia Schüle, Axel Stein, Anneke Kim Sarnau und Annette Frier. "Simpel" soll noch dieses Jahr in die Kinos kommen und wir werden ihn alleine schon wegen des äußerst sympathischen David Kross anschauen!



Tags:
TV Movie empfiehlt