Serien

David Fincher unterschreibt Vertrag mit Netflix: Gibt es noch eine Chance für „Mindhunter“?

Mit seinen Serienhits hat sich Star-Regisseur David Fincher schon einen Namen auf der Streamingplattform gemacht. Nun soll er nur noch für Netflix arbeiten.

Mindhunter Staffel 2 Netflix
Für die Serie "Mindhunter" gibt es doch noch Hoffnung Netflix
 

David Fincher unterschreibt Vertrag mit Netflix: Welche Serien laufen bereits auf Netflix?

David Fincher versteht sein Handwerk. In seiner über 30 Jahre andauernden Karriere hat er schon so manche Meisterwerke der Filmgeschichte hinterlassen. Gerade für das Genre Psychothriller ist er dank „Sieben“ nicht mehr wegzudenken. Auch „Fight Club“ müsste jedem etwas sagen, der behauptet sich mit Filmen auszukennen. Für Netflix selbst lieferte mit „House of Cards“, „Love, Death & Robots“ und „Mindhunter“ auch drei Serienhits, die es in sich haben. Gerade für Letztere, welche wahre Fälle über mordende Serienmörder zeigt, gibt es nun vielleicht Hoffnung auf eine dritte Staffel.

 

David Fincher unterschreibt Vertrag mit Netflix: „Mank“ entscheidet über seine Zukunft

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Öffentlich teilte Fincher mit, einen Exklusivvertrag für Netflix unterschrieben zu haben. Somit verpflichtet der Regisseur sich für die nächsten vier Jahre und soll ausschließlich an Projekten für Netflix arbeiten. Sein neuester Film „Mank“ wird dabei entscheiden, wie viel kreative Freiheit ihm der Streaminggigant lässt. „Mank“ wird ab dem 4. Dezember weltweit bei Netflix zur sehen sein. Er zeigt die Entstehungsgeschichte des Filmklassikers "Citizen Kane" von 1941 und wird ebenfalls in Schwarz-weiß gedreht. Gary Oldman übernimmt die Rolle des legendären Drehbuchautoren Herman J. Mankiewicz.

"Je nachdem, wie erfolgreich "Mank" wird, werde ich entweder vorsichtig versuchen, meine Schulden zu bezahlen oder arrogant darauf bestehen, ab jetzt nur noch Filme in Schwarz-Weiß zu drehen", meint Fincher. Immer wieder gab es Meinungsverschiedenheiten mit Produzenten. Dieser Schritt soll ihm nun endlich die Möglichkeit geben, freier zu arbeiten.

Falls David Fincher Netflix also länger erhalten bleibt, ist auch eine baldige Fortsetzung von „Mindhunter“ nicht auszuschließen.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt