Fernsehen

„Das Supertalent“: Beging Sarah Lombardi einen Regelverstoß?

Hätte Sarah Lombardi ihre DSDS-Freundin Nina Richel nicht ins Finale buzzern dürfen? Eigentlich sollten 2019 nämlich keine Sänger bei "Supertalent" teilnehmen.

Regelverstoß bei Supertalent: Nina Richel (l.) und Jurymitglied Sarah Lombardi
„Supertalent“: Keine Sänger zwischen 16 und 30, von wegen - Sarah Lombardi buzzert befreundete Sängerin ins Finale. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Es war ein bewegender Moment: Sarah Lombardi traf vorletzte Woche bei „Das Supertalent“ auf Nina Richel, die ihr einst bei DSDS ihren Platz überließ. „Es ist so komisch, dass wir eigentlich in derselben Staffel waren und ich jetzt hier sitze und dich bewerte“, fasste Sarah die ungewohnte Situation zusammen.

DSDS 2011: (v.li.) Zazou Mall, Pietro Lombardi, Sarah Engels/Sarah Lombardi, Ardian Bujupi, Nina Richel, Marco Angelini, Sebastian Wurth, Marvin Cybulski, Norman Langen und Anna-Carina Woitschack
Sarah Lombardi (damals noch Sarah Engels) und Nina Richel bei DSDS 2011. Bild: RTL

Wegen ihrer Asthma-Erkrankung hatte Richel 2011 ihre Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ abbrechen müssen – nur deshalb konnte Lombardi, die in der dritten Mottoshow ausgeschieden war, zurückkommen. Eine Verkettung von Zufällen, die letztlich viele Leben nachhaltig prägte, denn wie Dieter Bohlen korrekt resümierte, hätte es andernfalls "keine Ehe Lombardi, kein Alessio, kein nix gegeben“.

Daran könnte es auch gelegen haben, dass Sarah Lombardi sich zu einer großen Geste hinreißen ließ und Nina kurzerhand ins Finale schickte. „Du hast mir damals diese Chance gegeben und ich möchte dir diese Chance jetzt geben“, so Sarah Lombardis Begründung, bevor sie aufsprang und den goldenen Buzzer drückte.

Nina Richel konnte ihr Glück nicht fassen, die beiden Frauen fielen sich in die Arme. An sich eine schöne Geschichte, allerdings mit einem Haken!

 

„Keine Sänger mehr von 16 bis 30“ – Dieses „Supertalent“-Versprechen wurde gebrochen

Vorm Start der 13. Staffel wurde nämlich verkündet, in diesem Jahr werde es fast keine Sänger und Sängerinnen geben. Gegenüber „Bild“ erklärte Dieter Bohlen diesen Beschluss: "Dieses Jahr war es wichtig für uns, alle Füllsachen rauszuschmeißen und uns auf weniger Kandidaten zu konzentrieren. So gibt es keine Sänger mehr von 16 bis 30. Mit recht haben viele meiner Zuschauer gesagt: ‚Die gehören zu DSDS.‘ Nach zwölf Staffeln haben wir es jetzt hinbekommen, sie ausnahmslos zu streichen“.

Trotz der eindeutigen Worte Bohlens, steht nun mit Nina eine 26-jährige Sängerin im Finale (das erst am 21. Dezember stattfinden wird).

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
#denktunisex
Zum Internationalen Männertag macht sich Männersache.de stark für Gleichberechtigung, Freiheit und Toleranz. Klick für mehr!