Stars

"Das Ding des Jahres": Schwerer Schock für Stefan Raab!

Am Freitag startet Stefan Raabs neue Gründer-Show "Das Ding des Jahres". Doch diesen schweren Schock muss der Entertainer erst einmal verdauen.

Stefan Raab Comeback
Stefan Raab und "Das Ding des Jahres": Schon nach zwei Folgen gab es einen schweren Schock für den Entertainer!

Es hätte eine triumphale Rückkehr zu ProSieben werden sollen: Tatsächlich war letzten Freitag die Neugier groß, was Stefan Raab mit seinem „Ding des Jahres“ genau auf ProSieben bringen würde. Im Vorfeld war die Kritik an der brandneuen Gründer-Show durchaus groß – vor allem von der Vox-Konkurrenz rund um „Die Höhle der Löwen“ hagelte es einige fiese Vorwürfe im Hinblick auf den Start des neuen ProSieben-Formats. Doch den Zuschauern war das erst einmal egal: Denn die erste Folge von "Das Ding des Jahres" fuhr immerhin einen sehr starken Marktanteil von 15 Prozent in der Zielgruppe ein.

 

"Das Ding des Jahres": Absturz am Samstag | Schock für Stefan Raab

Doch schon am Samstag verging den ProSieben-Sendeverantwortlichen und Entertainer Stefan Raab wohl das Lachen: Denn gegen die DSDS-Konkurrenz bei RTL war man bei ProSieben fast chancenlos. So stürzten die Quoten leider deutlich ab, so dass es im Schnitt nur noch zu 10,1 Prozent Marktanteilen in der Zielgruppe reichte. Beim Gesamtpublikum kam "Das Ding des Jahres“ gerade einmal auf 4,3 Prozent. Insgesamt bewegt sich der werberelevante Wert noch leicht über Senderniveau, dennoch dürfte man bei ProSieben alles andere als begeistert über den schweren Absturz sein.

Wie Stefan Raab auf diese schockierende Meldung reagiert hat, ist unklar. Noch bitterer sah es übrigens für "Die Comedy Show" aus, die nach schwachen Quoten am Freitag am Samstag dann nur noch 5,9 Prozent in der werberelevanten Zielgruppe erreichen konnte.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!