Filme

"Die dunkelste Stunde" bei den Oscars 2018: Inhalt, Chancen, Kinostart

Darkest Hour
Kaum wiederzuerkennen: Gary Oldman als Winston Churchill in "Darkest Hour". / Focus Features

Das Historiendrama „Die dunkelste Stunde“, das zugleich eine Filmbiografie Winston Churchills ist, ist bei den Oscars 2018 für sechs Auszeichnungen nominiert. Wir verraten euch, worum es im Film geht und welche Chancen er auf einen Award hat!

 

Darum geht's bei "Die dunkelste Stunde"

„Die dunkelste Stunde“ beschäftigt sich mit den ersten Wochen nach dem Rücktritt von Neville Chamberlain Anfang Mai 1940 und den ersten Amtshandlungen von Winston Churchill als britischer Premierminister. Die Frage, die Churchill und seine Regierung beschäftigt: Sollte Großbritannien in Friedensverhandlungen mit Hitler-Deutschland eintreten oder weiterkämpfen? Der Film behandelt außerdem die Ereignisse von „Dunkirk“ – nur eben aus einer anderen Perspektive.

 

Oscargewinn für "Darkest Hour"?

Für sechs Oscars ist „Darkest Hour“ nominiert: Bester Film, bester Hauptdarsteller, beste Kamera, bestes Szenenbild, beste Kostüme, bestes Make-Up und Frisuren. Während „Die dunkelste Stunde“ wohl nicht die Auszeichnung als bester Film einfahren wird, ist ein Oscar für Gary Oldman als bester Hauptdarsteller sehr wahrscheinlich.

Auch bei den Critic’s Choice Movie Awards und den Golden Globes konnte er den Preis als bester Hauptdarsteller einheimsen. Oldman kauft man seine Darstellung als Churchill hundertprozentig ab – sowohl physisch als auch stimmlich. Auf beeindruckende Weise lässt er den exzentrischen britischen Premier wiederauferstehen.

Der Film kam bereits im Januar 2018 in die deutschen Kinos, die DVD erscheint am 28. Dezember. 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt