Kino

"Dark Shadows"-Hexe Eva Green hasst Beziehungen

Eine Beziehung macht mehr Arbeit als Lust, findet Kinohexe und Ex-Bond-Girl Eva Green. Ihr Fazit: Bloss kein Kerl im Haus!

An den Gerüchten, Eva Green hätte für die wilde Sex-Szene in "Dark Shadows" heimlich mit Filmpartner Johnny Depp geprobt, war natürlich nichts dran. Auch sonst hält sich das Ex-Bondgirl zurück - die schöne Eva bekennt sich zu ihrer Bindungsangst. Sie sagt: "Flirten kann ich nicht ausstehen, und wenn ich mich in jemanden verliebe, dann gebe ich alles. Vielleicht zu viel. Man muss an seiner Beziehung die ganze Zeit arbeiten. Ich meine, die ersten Monate sind immer traumhaft, aber folgt harte Arbeit. Das ist dann nicht mehr so leidenschaftlich." Das Ex-Bondgirl, zuletzt mit den Schasupielern Yann Claassen und Marton Csokas liiert, kann sich nicht mehr vorstellen, Lebens- und Wohnraum zu teilen. Sie glaubt, es ist wichtig, anderen nicht alles von sich preiszugeben.

 

Eva Green bricht die Herzen der stolzesten Kerle

"Ich könnte jetzt nicht mir jemandem zusammenleben", sagt die 31-jährige, "deshalb habe ich entschieden, unabhängig und allein zu leben. Es ist der Alltag in einer Beziehung, der mir Angst macht. Man muss nicht alles teilen, das halte ich für gefährlich." Für Gefahr sorgt Eva Green lieber in Rollen als Femme Fatale: In "Casino Royale" brach sie dem hartgesottenenen 007 das Herz, in "Dark Shadows" - jetzt im Kino - verhext sie den armen Johnny Depp. Und in ihrem nächsten Film, dem Schlachtengemälde "300: Battle of Artemisia" löst Green als titelgebende Göttin ganze Schlachten aus.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!