Kino

Danny Boyle setzt Steve Jobs ein Denkmal

Danny Boyle setzt Steve Jobs ein Denkmal
Danny Boyle setzt Steve Jobs ein Denkmal (Kurt Krieger) Kurt Krieger

Einer geht, der andere kommt - und Leonardo DiCaprio weiß noch nicht so recht... Die filmische Biografie des Apple-Gründers läuft eher zäh an.

Wie Medien berichten, soll Danny Boyle demnächst ein Biopic über den im Oktober 2011 verstorbenen Apple-Gründer Steve Jobs inszenieren. Der Oscar-gekrönte Regisseur von "Slumdog Millionär" und "127 Hours" ist bei diesem Projekt allerdings nur die zweite Wahl - ursprünglich war David Fincher für den Regiestuhl vorgesehen gewesen; dieser war jedoch vor einer Woche abgesprungen. Als Hauptdarsteller soll Boyle dabei von Anfang an Leonardo DiCaprio im Auge gehabt haben. Prinzipiell ja keine schlechte Wahl. Dieser hat jedoch in der vergangenen Woche zugesagt, ab September mit Alejandro González Iñárritu "The Revenant" - einen Rachethriller im Western-Stil - zu drehen, so dass es für ihn diesbezüglich Terminprobleme geben könnte.

 

Biografie als Filmbasis

Das Drehbuch zu dem geplanten Biopic schreibt Aaron Sorkin auf der Basis von Walter Isaacsons Steve-Jobs-Biografie. Als Produzenten fungieren Mark Gordon, Guymon Casady und Scott Rudin; ein Drehstart steht noch nicht fest. Filmemacher Danny Boyle war zuletzt im Herbst vergangenen Jahres mit "Trance - Gefährliche Erinnerung" in den deutschen Kinos vertreten gewesen.



Tags:
TV Movie empfiehlt