Fernsehen

Danni Büchner: „Ich rechne mit dem nächsten Shitstorm!“

TV-Auswanderin Danni Büchner war in Marco Schreyls Talkshow zu Gast.

Danni Büchner
Daniela Büchner ist ein gebranntes Kind. Foto: Danni Büchner auf Instagram

Noch immer schiebt Marco Schreyl (46) in der Corona-Krise Sonderschichten. Heute sprach er in seiner Sendung über das Thema „Mütter-Shaming“.

Unter den Gästen befand sich auch Danni Büchner (42), die per Video aus Mallorca zugeschaltet war. Büchner selbst kennt Hasskommentare und Shaming nur zu gut. „Wenn ich etwas poste, kriege ich eigentlich immer auf die Schnauze, salopp gesagt“, erklärte sie. Allerdings habe sie nach dem Tod ihres Mannes Jens gelernt, dass es egal ist, was Fremde denken. „Die bezahlen nicht meine Miete, auch nicht das Brot auf unserem Tisch!“

 

Danni Büchner: „Ich entspreche nicht der Norm!“

Die Auswanderin ist sich durchaus drüber bewusst, dass die Anfeindungen im Internet auch auf ihren Beruf zurückzuführen sind. „Auf Vox sieht man, dass ich auch mal laut bin oder genervt, aber das ist eben das Leben.“

Büchner will nicht jedem gefallen, hofft aber auch, genommen zu werden, wie sie ist. „Ich weiß, ich entspreche nicht der Norm“, stellte sie fest. Zwar werde sie auf Instagram immer wieder speziell in ihrer Mutterrolle kritisiert, allerdings kenne sie diese Gefühle, Fremde belehren zu wollen, selbst.

Und nicht nur das: „Klar sehe ich die anderen Mütter auf Instagram und frage mich, wie sie morgens um 9 schon so gut aussehen können, oder warum alle so top-gestylte Wohnungen haben.“ Allerdings verkneife sie sich in diesen Momenten selbst, andere anzugreifen. Sie hofft, dass die Öffentlichkeit sie und ihre Familie eben auch so sein lässt, wie sie ist.

 

Danni Büchner hat ständig Angst vor Shitstorms

„Eigentlich habe ich schon wieder Angst, dass ich für diese Aussage heute Abend wieder einen Shitstorm bekomme“, spielte sie noch einmal auf ihre manchmal neidischen Gefühle gegenüber den „Supermüttern“ an. Dass genau diese Emotionen allerdings normal und menschlich seien, betonten die anderen Mütter in der Runde ebenso wie Ruth Marquard, die als psychologische Beraterin in Schreyls Talkshow saß.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt