Kino

Daniel Radcliffe geht in "Tokyo Crime" unter die Gangster

Nach einer wahren Geschichte: Als Journalist stellt "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe japanischen Gangsterbossen nach

Einen weiteren Schritt weg vom Image des ewigen Zauberlehrlings: Wie der 'Hollywood Reporter' berichtet, übernimmt "Harry Potter"-Star Daniel Radcliffe die Hauptrolle in "Tokyo Vice", der spektakulären Autobiografie des US-Reporter Jake Adelstein. In seinem Buch, bei uns erschienen unter dem Titel "Tokio Vice: Eine gefährliche Reise durch die japanische Unterwelt", beschreibt Adelstein seine Abenteuer als Reporter in Japan. Er heuerte dort bei Yomiuri Shimbun an, der auflagenstärksten Tageszeitung der Welt und berichtete über die Verbrechen der berüchtigten japanischen Yakuza-Gangster. Die Regie von "Tokyo Vice" übernimmt Musikvideo-Urgestein Anthony Mandler. "Eine Menge Leute wollten die Filmrechte an meinem Buch haben," sagt Reporter-Legende Adelstein. "Ich habe mich gefragt, was wohl für ein Film rauskommt, wenn ich kein Mitspracherecht habe. Es ist schließlich die Geschichte meines Lebens, da wäre es fatal, wenn sich die Leute zuviel künstlerische Freiheiten herausnehmen."

 

"Der Schauspieler Daniel Radcliffe wird erwachsen"

Fürs Drehbuch wurde schließlich JT Rogers angeheuert - als Schulfreund von Jake Adelstein vertrauenswürdig genug. Bei der Besetzung der Hauptrolle gibt sich der harte Reporter erheblich entspannter: "Daniel Radcliffe ist 24, hat also genau das Alter, in dem ich meine Karriere als Journalist begann. Er wird gerade als Schauspieler richtig erwachsen und ist genau der Richtige für die Rolle." Drehstart für "Tokyo Vice" ist Anfang 2014. Daniel Radcliffe hat zuletzt den Festival-Hit "Kill your Darlings" und die Komödie "The F-Word" gedreht. Potter-Kollege Rupert Grint bereitet sich auf den Skispringer-Klamauk "Eddie the Eagle" vor und Emma Watson wird in "The Ring Bling" zum kriminellen Feierbiest.



Tags:
TV Movie empfiehlt