Stars

Daniel Craig: Schluss mit Bond!

"Frauenfeindlich" und "sexistisch" - Daniel Craig lässt an früheren "Bond"-Darstellungen kein gutes Haar! Nun äußert er sich auch zum ersten Mal zu seiner Zukunft als 007.

Daniel Craig
Daniel Craig spielte bislang vier Mal James Bond

"Man castet großartige Schauspielerinnen und macht die Szenen so gut es geht für die Frauen in Filmen", verspricht Daniel Craig in einem Interview mit dem "Esquire"-Magazin. Die Welt habe sich verändert und so hoffe er, dass dies auch dem neuesten James Bond-Film "Spectre" anzumerken ist.

Ein Kennzeichen ist, dass 007 zum ersten Mal eine Beziehung mit einer älteren Frau (Monica Bellucci) habe. Bislang habe der Agent laut Craig zwar eine Reihe wunderschöner Frauen beglückt, aber nie eine bedeutungsvolle Beziehung aufbauen können. So sei er im Grunde ziemlich einsam. "Wenn ein Mann älter wird, sieht es nicht gut aus. Es wäre vielleicht eine nette Fantasie, darüber kann man streiten, aber in der Realität...", zeigt der Schauspieler Mitleid mit seiner Rolle. "Er f**** diese schönen Frauen, aber dann gehen sie und es ist...traurig."

 

Schluss mit Bond?

Dass er kein großer Fan von James Bond ist, könnte auch dazu führen, dass Daniel Craig nicht noch einmal in dessen Rolle schlüpft. Auf die Frage, ob er weitermacht, antwortete der 47-Jährige demnach: "Im Moment nicht. Ich habe ein Leben und muss damit ein wenig vorankommen." Klingt schon sehr nach Absage. Doch ein Hintertürchen lässt sich der Brite offen und schiebt ein "Wir werden sehen" hinterher. 

Die nächste James-Bond-Ausstrahlung findet ihr im TV-Programm von heute Abend.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!