Fernsehen

"Dallas"-Fiesling Larry Hagman ist gestorben

"Dallas"-Fiesling Larry Hagman ist gestorben
"Dallas"-Fiesling Larry Hagman ist gestorben

US-Schauspieler Larry Hagman ist im Alter von 81 Jahren verstorben, bestätigt die US-Zeitung The Dallas Morning News. Am Freitag, 23. November erlag

US-Schauspieler Larry Hagman ist im Alter von 81 Jahren verstorben, bestätigt die US-Zeitung The Dallas Morning News. Am Freitag, 23. November erlag er in einem Krankenhaus in Dallas, Texas seinem Krebsleiden.Larry Hagman dürfte vielen als der skrupellose texanische Ölbaron J.R. Ewing aus der erfolgreichen US-Serie "Dallas" in den 80er Jahren bekannt sein, der auch Millionen deutsche Fernsehzuschauer begeisterte. Zuvor war feierte er in den 60er Jahren für seine Rolle als Major Nelson in der Fernsehserie "Bezaubernde Jeannie" an der Seite von Barbara Eden international Erfolge. Seine Schauspielkarriere begann Ende der 50er Jahren mit vereinzelten Gastrollen in diversen Fernsehserien, bis er in den 70er Jahren auch in international bekannten Spielfilmen mitwirkte. Dazu gehört der Science-Fiction-Film "Der Blob", für den er auch die Regie übernahm, "Die haarsträubende Reise in einem verrückten Bus" aus dem Jahr 1976, "Superman" (1978) mit Christopher Reeve, sowie "Nixon" aus dem Jahr 1995. Darüber hinaus stand er für den deutschen Regisseur Sönke Wortmann für einige Werbeaufnahmen für ein Solarunternehmen vor der Kamera und trat sogar als Gastdarsteller in den langjährigen Familienserien "Lindenstraße" und "Das Traumschiff" auf. Insgesamt weist seine Schauspielkarriere mehr als 100 Film- und Fernsehproduktion auf.Zuletzt schlüpfte er mit 80 Jahren in seine legendäre Rolle als Fiesling J.R. Ewing in einer Neuauflage der US-Serie "Dallas" und wurde für sein großartiges Comeback von seinen begeisterten Fans gefeiert.


Tags:
TV Movie empfiehlt