Stars

"Creed"-Star Sylvester Stallone: Schock-Foto sorgt für Skandal!

Ein neues Foto von "Rambo"-Darsteller Sylvester Stallone schockt gerade in den sozialen Netzwerken: Seine Fans befürchten das Schlimmste. Doch der wahre Hintergrund der Fotos wurde jetzt enthüllt.

Sylvester Stallone
Ein Schock-Foto und eine Todesmeldung von Sylvester Stallone machen gerade die Runde: Nun äußerte sich der Hollywood-Star zu den schlimmen Gerüchten!

Er sieht richtig müde aus. Total verschwitzt und fertig. Viele kahle Stellen zieren den Kopf der Hollywood-Legende. Was ist nur los mit Sylvester Stallone?

Nachdem mehrere Schock-Fotos des „Rambo“-Stars im Internet veröffentlicht wurden, machten schnell besorgniserregende Postings über den Gesundheitszustand des Hollywood-Stars die Runde. Ein Facbeook-User schrieb sogar eine Todesmeldung und behauptete, dass Sylvester Stallone an Prostata-Krebs verstorben sei.

 

Sylvester Stallone äußert sich nach Todesmeldung und Schock-Foto

 

Please ignore this stupidity… Alive and well and happy and healthy… Still punching!

Ein Beitrag geteilt von Sly Stallone (@officialslystallone) am

Doch bei der Meldung handelt es sich zum Glück nur um Fake-News: Denn Sylvester Stallone meldete sich nur wenige Stunden nach der vermeintlichen Todesmeldung zu Wort und beruhigte seine Fans: "Bitte ignoriert diese Dummheiten… Ich lebe, mir geht’s gut. Still punshing", so die Hollywood-Legende auf ihrem Instagram-Account.

Tatsächlich stammen die vermeintlichen Schock-Fotos vermutlich vom Set von "Creed 2", dem offiziellen Ableger der „Rocky“-Franchise. Schon im ersten Teil spielte „Sly“ den Trainer von Adonis Johnson und erkrankte am Ende des Films an Krebs. Dafür bekam Sylvester Stallone als „Rocky Balboa“ auch ein entsprechendes Make-Up spendiert, dass ihn kränklich und erschöpft aussehen lassen soll. Den Entstehungsprozess seht ihr hier:

Dass Sylvester Stallones Aussehen schon in der Vergangenheit ein großes Thema war, beweist auch diese Galerie:

 

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!