Serien

"Cowboy Bebop": Netflix entwickelt Realserie des Anime-Klassikers

Für viele gilt die Anime-Serie "Cowboy Bebop" als absoluter Klassiker. Jetzt hat Netflix angekündigt, dass sie den Stoff als Realserie neu verfilmen.

Cowboy Bebop bei netflix
Spike Spiegel kommt zurück - und zwar in einer Realserie NBC Universal

3, 2, 1, Lets Jam! Das Jazz-Intro von "Cowboy Bebop" ist heute legendär. 1998 das erste Mal in Japan ausgestrahlt, zog die Science-Fiction-Serie mit ihrer Mischung aus spannenden Storys und vielschichtigen Figuren viele Menschen in ihren Bann - auch diejenigen, die bis dahin eher weniger mit den japanischen Animationen vertraut waren.

Jetzt hat Netflix angekündigt, dass sie den Stoff als Realserie neu verfilmen wollen. Das wäre nicht das erste Mal, dass sich der Streaming-Gigant an einer großen japanischen Anime-Vorlage versucht. Der Film "Death Note" fiel sowohl bei den Kritikern als auch den Fans durch. Damit so ein Ausrutscher nicht noch mal vorkommt, scheint Netflix bemüht, es den Fans des Originals recht zu machen. So wurde der Schöpfer der Serie Shinichiro Watanabe als Berater engagiert.

 

Darum geht es in "Cowboy Bebop"

Die Serie spielt im Jahre 2071. Spike Spiegel und Jet Black sind Kopfgeldjäger, die mit dem Raumschiff Bebop Gangster und Halunken jagen. Im Laufe der Serie gesellen sich die Spielerin Faye, die Hackerin Ed und der Hund Ein zur Crew. Zusammen müssen sie sich mit dem Verbrecher-Syndikat Red Dragon herumschlagen, die auch eine Verbindung mit Spikes mysteriöser Vergangenheit hat.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!