Fernsehen

Coronavirus: Arte reagiert mit Programmänderung

Arte ändert sein Programm wegen der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus in Europa.

Coronavirus: Arte-Programmänderung
Programmänderung bei Arte: Der Coronavirus schlägt sich auch am Dienstagabend in der Primetime nieder. Arte

Der sich ausbreitende Coronavirus ist derzeit in aller Munde. Auch Arte reagiert nun darauf: Am kommenden Dienstag, den 3. März, wird der Sender sein Programm ändern. Von 20.15 Uhr bis 0.15 Uhr werden Reportagen und Dokumentationen zum Coronavirus, Epidemien, aber aus aktuellem Anlass auch zu rechtem Terror und die Finanzkrise gezeigt.

Statt "Bloß keine Tochter" setzt Arte in der Primetime auf "Die Legende vom Einzeltäter - Rechter Terror in Europa", welches sich ausgehend vom Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke im vergangenen Juni auf die Spuren rechtsextremer Angriffe in Europa begibt.

Um 21.15 Uhr folgt "China - Tagebuch in Quarantäne", ab 21.50 Uhr "Ansteckungsgefahr! Epidemien auf dem Vormarsch" sowie um 23.15 Uhr "Crash - Nach der Krise ist vor der Krise". Dadurch entfallen "Paris - Die Kurdinnen und ihr Killer" und "Pro Life".

 



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt