Fernsehen

Comedypreis: Stefan Raab kommentiert erstmals seinen Abschied

Er war der Star des Abends: Beim Comedypreis 2015  in Köln wurde Moderator Stefan Raab mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Für den 49-Jährigen ein Anlass, das Ende seiner Karriere zu begründen.

Stefan Raab, Rücktritt, Comedypreis, Abschied, ProSieben
Bedankte sich bei seinen Unterstützern: Moderator Stefan Rabb / Getty Images

Bereits im Juni kündigte Show-Gigant Stefan Raab seinen unerwarteten Rückzug aus dem TV-Geschäft an. Lange ließ er die Fernsehwelt und seine Fans im Ungewissen, doch nun äußerte sich der „TV Total“-Erfinder endlich über die Beweggründe seines Abschieds.

Die vergangenen 20 Jahre seien ihm „wie im Rausch“ vorgekommen. „Da muss auch mal gut sein“, kommentierte Stefan Raab. Anschließend bedankte er sich bei seinen Mitarbeiter, den Sendern und dem Publikum.

Sein persönliches Highlight sei die Moderation des Kanzler-Duells zwischen Per Steinbrück und Angela Merkel 2013 gewesen. Dem politischen Abend könnte der Entertainer offenbar etwas sehr Lustiges abgewinnen: „Da könnte ich mich heute noch drüber beömmeln“, so Raab.

Seinen Rücktritt kündigte Stefan Raab für Ende dieses Jahres an. Im Dezember läuft dann die letzte Folge der Kult-Show „TV Total“. Über die Zukunft der beliebten TV-Formate wie „Schlag den Raab“,  „Bundesvision Song Contest“ oder die „Stock Car Challenge“, haben sich ProSieben und die Produktionsfirma Brainpool noch nicht geäußert.   



Tags:
TV Movie empfiehlt