Stars

Colin Farrell: Er stand unter Mordverdacht!

Dass er kein Kind von Traurigkeit ist und schon diverse Male mit dem Gesetz in Konflikt kam, ist hinlänglich bekannt - aber jetzt gesteht Colin Farrell: "Ich stand unter Mordverdacht!" Wie der Schauspieler da wieder rauskam und was ein Tagebuch damit zu tun hat...

Colin Farrell
Colin Farrell hat eine ziemlich bewegte Vergangenheit! Getty Images

Er hat sich  in Hollywood den Ruf eines Rebells erarbeitet und spielt diese Rolle auch in der neuen Staffel von "True Detective" bemerkenswert gut. Doch nun enthüllte Colin Farrell eine Geschichte aus seiner Jugend, die trotzdem schockt: Er wurde einmal wegen Mordverdachts von der Polizei befragt!

Mit 17 Jahren flog Colin Farrell aus der Schule, weil er einen Lehrer geschlagen hatte. Anschließend litt er an schweren Depressionen und musste ärztlich behandelt werden. Als es ihm wieder besser ging, entschloss sich der 18-Jährige zu einem Jahr Auszeit in Australien. Zusammen mit zwei Freunden arbeitete der spätere Schauspiel-Star in einer Bank und als Kellner. Abends ließen die Iren die Korken knallen und feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Der Spaß hörte allerdings abrupt auf, als Farrell eines Tages von der Polizei zu einer Befragung geladen wurde. Ein Mann sei umgebracht worden und das erstellte Phantombild des Täters sehe ihm sehr ähnlich. Als Farrell das erkannte, habe er nur gedacht: "Ich glaube, ich bin in Schwierigkeiten!".  Das Problem: Er konnte den Verdacht nicht entkräften, weil er sich wegen eines Filmrisses nicht erinnern konnte. So verbrachte der junge Mann geschlagene sechs Stunden auf dem Polizeirevier.

Ihn rettete, dass einer seiner Kumpels ein Tagebuch schrieb und dort auch die Geschehnisse der fraglichen Nacht festgehalten hatte. So kam raus, dass die Jungs am anderen Ende der Stadt in einem Nachtclub unterwegs waren und Ecstasy geschluckt haben. Da war seine Wildheit mal für etwas gut!



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt