Serien

"Club der roten Bänder": Timur Bartels im Interview zu Staffel 3

Am Montag, den 13. November, geht es endlich wieder los: Die dritte und letzte Staffel der Dramedy-Serie „Club der roten Bänder“ startet auf VOX

Timur Bartels Club der roten Bänder
Obwohl seine Rolle Alex bereits verstorben ist, ist Timur Bartels auch in der dritten Staffel von "Club der roten Bänder" wiederzusehen. / MG RTL D / Robert Grischek

‚TV Movie Online‘-Redakteurin Janna Fleddermann traf Timur Bartels zur Premiere der neuen Folgen in Köln und sprach mit ihm über seine Freundschaft mit den CdrB-Kollegen, seine zukünftigen Projekte und worauf sich die Fans in Staffel 3 freuen können!

 

Alex kehrt in Staffel 3 in einer neuen Form zurück

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Wie war es, die anderen zur dritten Staffel wiederzusehen?

Wir haben uns zwischendurch eigentlich auch immer gesehen. Wir verstehen uns alle privat sehr gut, schreiben täglich in unserer WhatsApp-Gruppe und telefonieren wöchentlich. Von daher ist es kein so großes Wiedersehen mit dem Club, aber natürlich mit dem Team, das man länger nicht gesehen hat. Man kann sich das wie ein großes Familientreffen vorstellen.

In einem anderen Interview hast du gesagt, dass es eine neue Form für deine Rolle geben wird. Kannst du mir darüber noch mehr verraten?

In der zweiten Staffel war Alex ja ein Geist. Er kam eigentlich immer, wenn der Club auseinanderbricht und hat ihn dann wieder zusammengebracht. Am Ende von Staffel 2 sind sie dann wieder ein Team und der Club ist wieder eins, das heißt, Alex wird in dieser Funktion nicht mehr gebraucht. Aber dem ein oder anderen passiert etwas, warum er oder sie mich braucht – mehr werde ich darüber noch nicht verraten!

 

"Für den Club der roten Bänder steht noch mehr auf dem Spiel"

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Worauf können sich die Zuschauer in den neuen Folgen noch freuen, was vielleicht auch anders ist als in den vorherigen Staffeln?

In dieser Staffel steht für den gesamten Club noch mal mehr auf dem Spiel. Trotzdem können sich die Fans auf das freuen, was wir in Staffel 1 und 2 schon hatten, nur eben noch wesentlich dramatischer. Du hast Momente, in denen du total lachen musst und dann 30 Sekunden danach in Tränen ausbrechen könntest. Außerdem passieren Sachen, die man vielleicht nicht glauben möchte. Man wird sich total oft unsicher sein, ob etwas wirklich passiert oder eben doch nicht. Aber diese emotionale Achterbahnfahrt zwischen Lachen und Weinen, wie die Fans sie kennen, bleibt auf jeden Fall erhalten.

Wie waren die letzten Drehtage?

Es war traurig, weil man wusste, dass es vorbei sein wird. Ich finde es zwar richtig, dass die Entscheidung getroffen wurde, dass es nur drei Staffeln sind – das ist wesentlich besser für die Geschichte und ihre Message – aber es sind eben trotzdem drei tolle Jahre zu Ende gegangen.

Deshalb haben wir nochmal viel Zeit zusammen verbracht. Wir wissen aber, dass wir eher eine Familie gewonnen haben, als dass jetzt was zu Ende geht. Aus Kollegen sind richtig gute und wahre Freunde geworden, das kannte ich vorher noch nicht.

 

Timur Bartels: Neue Projekte mit Til Schweiger und Bully Herbig

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch klicken des Links "Externe Inhalte von Instagram deaktivieren". Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Welche Projekte stehen in der Zukunft bei dir an?

Ich hab gerade mit Til Schweiger einen richtig coolen Film gedreht: „Klassentreffen 1.0“, der im September 2018 in die Kinos kommt. Auch mit Michael „Bully“ Herbig habe ich eine kleine Rolle gedreht und ich bin weiter in der ZDF-Serie „Die Spezialisten“, eine Krimiserie bei der ich einen Kommissar spiele, zu sehen. Ich hab auch noch ein paar andere Ideen und mache gerade wieder viel Musik. Es gibt auf jeden Fall einiges zu tun!

Könntest du dir vorstellen, nochmal eine Serie zu machen?

Ja, warum nicht? Wenn es eine tolle Story gibt, die Rolle interessant ist und vor allem das Team gut ist, die das umsetzten wollen, dann spricht nichts dagegen

Aber ‚Club der roten Bänder‘ ist schon die Serie, die für mich total vorbildlich ist und mich daran erinnert, warum ich überhaupt Schauspieler sein möchte: Mit der Serie inspirierst du sehr viele Menschen und hilfst ihnen total – auch wenn sie selbst nicht krank sind.

Die erste und zweite Folge der dritten und letzten Staffel von "Club der roten Bänder" ist am Montag, den 13.11., um 20.15 auf VOX zu sehen. Im Anschluss - um 22.10 Uhr - zeigt der Sender die Doku-Reihe "Club der roten Bänder - Wir sind unbesiegbar!".

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt