Fernsehen

"Cinema for Peace" ehrt Charlize Theron

Auf der "Cinema for Peace"-Gala wird am Samstag in Berlin die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.

"Prometheus"-Darstellerin Charlize Theron (37) kommt selbst aus Südafrika und setzt sich schon lange für die Verbesserung der Lebensumstände in ihrem Heimatland ein. Für ihre aufopfernde Tätigkeit nicht nur als Friedensbotschafterin der Vereinten Nationen, sondern vor allem als Gründerin der Initiative "Africa Outreach Project" bekommt sie nun den Ehrenpreis der "Cinema for Peace"-Veranstaltung.

Initiator Jaka Bizilj weiß ganz genau, warum die Schauspielerin diese Auszeichnung verdient. "Als Südafrikanerin erlebt Charlize Theron hautnah mit, welches menschliche Leid HIV und AIDS für Infizierte sowie für deren Familien und Freunde mit sich bringen. Jeden Tag sterben in Afrika Hunderte von Menschen an dieser Krankheit", erklärt er gegenüber "berliner-filmfestivals.de". "'Charlize Therons 'Africa Outreach Project' leistet direkt vor Ort einen wichtigen Beitrag, gerade Kinder und Jugendliche über HIV und AIDS aufzuklären sowie Betroffenen auf unkomplizierte Weise zu helfen."

Das "Cinema for Peace"-Event findet seit 2002 jährlich parallel zur "Berlinale" statt. Ausgezeichnet werden unter anderem Filme in den Kategorien "Most Valuable Movie of the Year" (wertvollster Film des Jahres) und "Most Valuable Documentary of the Year" (wertvollste Dokumentation des Jahres). Nominiert sind in der ersten Kategorie in diesem Jahr unter anderem die Blockbuster "Lincoln", "Zero Dark Thirty" und Michael Hanekes "Liebe".

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!