close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.tvmovie.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Serien

Christina Luft zu Jan Hofer bei "Let’s Dance": „Ich würde durchdrehen“

Klare Worte, die Christina Luft nun über ihren "Let’s Dance"-Tanzpartner Jan Hofer äußerte.

Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Christina Luft mit Jan Hofer bei Let’s Dance: „Ich würde durchdrehen.“
Jetzt nimmt Christina Luft ihren Tanzpartner Jan Hofer bei Let’s Dance in Schutz. Foto: tvnow_frank_w._hempel
Inhalt
  1. Christina Luft spricht Klartext an Fans
  2. "Let’s Dance"-Trainerin Christina kämpft für Jan Hofer
  3. Christina Luft nimmt Tanzpartner Jan Hofer in Schutz

Nach einem weiteren Trainingstag für "Let's Dance" mit Tanzpartner und ehemaligem Nachrichtensprecher Jan Hofer meldet sich Christina Luft aufgewühlt bei ihren Fans auf Instagram.

 

Christina Luft spricht Klartext an Fans

„Diese Staffel ist das extrem…,“ schreibt sie und äußert sich öffentlich zu all den Kommentaren und Nachrichten, die sie auf Social Media erreichen. „Würde ich mir das alles zu Herzen nehmen, würde ich durchdrehen.“

Denn ihre Fans sind sich total uneins, wie Christina sich als Trainerin gegenüber ihrem Promitanzpartner Jan verhalten soll. Während die einen von ihr verlangen, mit härterer Hand durchzugreifen und so noch mehr Potenzial herauszukitzeln, zeigen sich die anderen laut der Profitänzerin eher geschockt über ihre Strenge gegenüber Jan und tadeln sie, dass der Spaß am Tanzen doch wichtiger sei. Wieder andere würden ihr Mut zusprechen, Geduld mit Jan zu haben und böse Zungen würden den beiden hingegen unterstellen, nur noch aus Sympathie und Mitgefühl der Zuschauer dabei zu sein.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

"Let’s Dance"-Trainerin Christina kämpft für Jan Hofer

Doch Christina versucht bei all der Rückmeldung einen klaren Kopf zu bewahren: „Ich wünschte, ihr könntet beim Training Mäusschen spielen und sehen, wie wir uns reinhängen…“, schreibt sie und beteuert zutiefst: „Ich gebe euch mein hochheiliges Ehrenwort, dass ich alles gebe, mich auf den Kopf stelle für meinen Partner und mich immer für ihn einsetze.“ Sowohl mit dem Kopf als auch mit dem Körper und dem Herzen sei sie beim Training dabei.

Der Partner müsse jedoch auch mitziehen und alles geben, so Christina. „Talent, wissen wir alle, ist nicht das Wichtigste. Fleiß ist das Wichtigste“, erklärt sie ihren Fans, „Und das hat Jan. Er macht sein Bestes.“ Was am Ende rauskommt, hänge zu jeweils 50 Prozent von den beiden ab. „Vielleicht sogar zu 10 Prozent von mir und zu 90 Prozent von Jan“, korrigiert sich die Tänzerin und verspricht, dass sie reinhauen will.

Doch wenn das mit der großen Meinungsverschiedenheit und all den verschiedenen Ratschlägen von den Fans so weitergehe, dann lese sie nie wieder ihre Nachrichten, scherzt Christina.

Christina bleibt zuversichtlich und motiviert. Quelle: Christina Luft / Instagram
 

Christina Luft nimmt Tanzpartner Jan Hofer in Schutz

Bezüglich Ingolf Lück, dem Überraschungskandidaten im Jahr 2018, nimmt sie ihren Tanzschüler jedoch klar in Schutz. Mit diesem soll Jan nun oft verglichen werden, doch schließlich sei Jan zum Zeitpunkt des Drehs noch einmal ganze 10 Jahre älter als Ingolf damals bei seinem Auftritt. „10 Jahre sind viel in dem Alter, das merke ich, denn ich kenne Ingolf sehr gut“, stellt die Trainern klar und lacht, „das ist wie 50 in Hunde Jahren“. Doch natürlich würde sie „es ihm sehr wünschen endlich zu überraschen“ und bleibt optimistisch nach ihrem Motto „Wir versuchen trotzdem das Unmögliche möglich zu machen“.

Welches Ergebnis die beiden am Ende auf die Tanzfläche zaubern, werden Zuschauer am Freitag um 20:15 Uhr bei RTL oder beim Streamingdienst TVNOW sehen können.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt