Stars

Christina Applegate: Diese Entscheidung bereut sie noch heute!

2001 bekam der Star aus „Eine schrecklich nette Familie“ ein Rollen-Angebot. Doch Applegate lehnte ab und verpasste damit die Chance auf eine große Hollywood-Karriere!

Christina Applegate, Eine schrecklich nette Familie, Natürlich Blond
Keine Lust auf dummes Blondchen: Christina Applegate / Getty Images

In der Sitcom „Eine schrecklich nette Familie“ war sie als begriffsstutzige Kelly Bundy zu sehen, doch Christina Applegate wollte sich nach dem Ende der Serie 1997 ein für alle Mal vom Image des naiven Blondchens trennen. So kam es, dass sie Anfang der 2000er ein Rollen-Angebot ausschlug, das ihr den Sprung auf die Kinoleinwand ermöglicht hätte. 

In keinem geringeren Film als dem Comedy-Klassiker „Natürlich Blond“ hätte Applegate die Hauptrolle der Elle übernehmen können. Stattdessen durfte sich eine andere Schauspielerin über das Mega-Engagement freuen: Reese Witherspoon wurde in ihrem rosa Kostümchen weltweit bekannt. Die Rolle der Klischee-Blondine hat ihrer Karriere keinesfalls geschadet. Im Gegenteil: Witherspoons Auftritt in „Walk the Line“ war legendär und wurde sogar mit einem Oscar belohnt!

Kein Wunder also, dass Christina Applegate sich noch heute über die verpasste Chance ärgert: "Mir werden immer noch Drehbücher für dumme Blondinen geschickt und was ich am meisten bereue: Eines davon war 'Natürlich blond‘. Ich wollte damals einfach nicht wieder eine dumme Blondine spielen. Nun, das war dumm."



Tags:
TV Movie empfiehlt