Kino

Christian Bale und Nicolas Cage stehen unter Strom

Als Nikola Tesla und Thomas Edison liefern sich "Dark Knight" Christian Bale und Nicolas Cage ein Duell unter heftiger Spannung.

Schon im vergangenen Jahr machte das Gerücht die Runde, Christian Bale wurde den Wissenschaftler, Erfinder und Exzentriker Nikola Tesla spielen. Nun wurde offziell bestätigt, dass Bale derzeit die Titelrolle von "Tesla, Ruler of the World" verhandelt. Gleichzeitig steht Nicolas Cage in Gesprächen, mit Thomas Alva Edison die zweite Hauptrolle zu übernehmen. Regie wird Mike Newell führen, der unter anderem bereits "Prince of Persia - Der Sand der Zeit" und "Harry Potter und der Feuerkelch" inszenierte. Nikola Tesla lebte von 1856 bis 1943. Der gebürtige Kroate wanderte bereits in jungen Jahren nach Amerika aus. Dort war er zunächst Mitarbeiter, später erbitterter Konkurrent von Thomas Alva Edison. Der erfand unter anderem die Glühbirne, das Stromnetz und das dafür notwendige Kraftwerk.

 

Erfinder-Duell oder Fantasy-Spektakel?

Während Tesla den Wechselstrom (AC) entwickelte, legte Edison für den Gleichstrom (DC) alle Schalter um. Tesla war bekannt für etliche Merotten und für die spektakulär inszenierten Präsentationen seiner Erfindungen. Die Story von "Tesla, Herr der Welt" wird einige moderne Elemente enthalten, die in Verbindung mit einer Technologiekrise stehen. Besetzung und Regie verheißen einen mit viel Spannung und Effekten aufgeladenen Film. Zuletzt wurde Nikola Tesla durch David Bowie im Illusionisten-Thriller "Prestige - Meister der Magie" dargestellt. Regie führte hier Christopher Nolan, die Hauptrolle hatte ebenfalls Christian Bale inne. Die wohl stärkste Zusammenarbeit der beiden - "The Dark Knight Rises" - kommt bei uns am 26. Juli in die Kinos.



Tags:
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!