Serien

„Chilling Adventures of Sabrina“: Deshalb hätte Ross Lynch die Rolle als Harvey beinah abgelehnt

"Chilling Adventures of Sabrina": Harvey Kinkle (Ross Lynch)
„Chilling Adventures of Sabrina“: Deshalb hätte Ross Lynch die Rolle als Harvey beinah abgelehnt. Bild: Diyah Pera/Netflix

Ross Lynch verzaubert derzeit als Harvey Kinkle Serien-Freundin Sabrina. Doch fast hätte er die „Chilling Adventures of Sabrina“-Rolle gar nicht angenommen.

Ross Lynch scheint der Part als Harvey Kinkle geradezu auf den Leib geschneidert. Schwer vorstellbar also, dass den gutmütigen und fürsorglichen Freund der Serien-Hexe Sabrina Spellman (Kiernan Shipka) auch ein anderer hätte spielen können. Denn beihnah hätte sich Netflix noch einmal nach einen neuen „Harvey Kinkle“ umschauen müssen, denn Lynch hatte starke Zweifel, ob „Chilling Adventures of Sabrina“ wirklich das Richtige für ihn ist. Das verriet er „TV Movie Online“ im Interview.

„Was hat euch dazu bewogen, Teil dieser Show sein zu wollen?“, wollten wir von den Darstellern wissen.

Kiernan Shipka lässt mit ihrer Antwort keinen Zweifel daran, dass die Hauptrolle als Sabrina Spellman für sie ein wahr-gewordener Traum ist: „Für mich hat nicht viel dagegen gesprochen. Es war also keine schwere Entscheidung. Alles daran hat mich gereizt – eine Figur zu spielen, die so viele Facetten hat, eine tolle Story, tolle Kollegen. Es hätte sich gar nicht richtiger anfühlen können. Manchmal muss ich mich kneifen. Ich kann mir mein Leben ohne die Show gar nicht mehr vorstellen.“

Bei Ross Lynch sieht die Sache dagegen ganz anders aus: „Anders als bei Kirnan war es für mich eine äußerst schwere Entscheidung. Eigentlich dreht sich mein Leben um Musik und das war immer meine Priorität. Als mir die Rolle angeboten wurde, bekam ich gar keine weiteren Informationen dazu, da meine Agenten der Meinung waren, dass mich eine Serie ohnehin nicht reizen würde, was an sich auch richtig ist“, verrät uns der 22-Jährige.

„Als ich dann mehr über ‚Chilling Adventures of Sabrina‘ erfuhr, klang es dann doch sehr verlockend. Vor allem die Idee, dass es eine düstere Version des Originals sein würde. Das Drehbuch war großartig“, so Lynch weiter.

Er habe zwar als Harvey vorgesprochen, allerdings gar nicht wirklich vorgehabt, die Rolle im Fall der Fälle wirklich anzunehmen. „Und als ich den Part dann bekam, brauchte ich eine ganze Weile, um zu entscheiden, ob ich wirklich nach Kanada ziehen will. Es war eine schwere Entscheidung, aber irgendetwas sagte mir, ich solle es tun. Es war mein Mutter“, scherzt er.

„Aber auch mein Gefühl. Ich bereue es nicht. Es gehört zu den tollsten Erfahrungen meines Lebens.“

Glück gehabt! Immerhin ist Staffel 1 der Horror-Serie, die erst seit dem 26. Oktober auf Netflix verfügbar ist, eingeschlagen wie eine Bombe und hat schon jetzt eine gigantische Fan-Gemeinde.

Hier erfahrt ihr alles über die 2. Staffel, die bereits gedreht wird.

* Anna Peters

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt