Kino

Charlize Theron rasiert für "Mad Max 4" die Haare

"Snow White"-Star Charlize Theron hat ihre blonde Haarpracht einer Rolle in "Mad Max: Fury Road" geopfert. Vor dem anstehenden Dreh hat sie "tierische Angst".

Wenn ein Ex-Model Mut zur Hässlichkeit beweist, wird gerne auch mal die ehrwürdige Academy of Motion Picture Arts and Sciences aufmerksam. Als die wunderhübsche Südafrikanerin Charlize Theron sich für das vielsagend betitelte Drama "Monster" in die Serienkillerin Aileen Wuornos verwandelte, erntete sie den begehrten Goldjungen für die beste Hauptdarstellerin. Nun legt Charlize Theron nach: Derzeit ist sie als auf wunderschön getrimmte Königin in "Snow White & the Huntsman" im Kino zu sehen, bald steht sie als endzeitlicher Wüstenschreck in "Mad Max: Fury Road" vor der Kamera. Und weil in der apokalyptischen Welt des Max Rockatansky eine hübsche Haarpracht extrem unpraktisch wäre, ließ sich Charlize Theron den Kopf rasieren, wie neue Bilder der Superbeauty aus Los Angeles beweisen!

 

Charlize meint: Mad Max ist große Kunst!

Dass Theron nicht, wie sonst üblich, mit Maskenbildner-Tricks arbeitet, liegt an ihrer Begeisterung für die Rolle, über die Regisseur und "Mad Max"-Erfinder George Miller bisher noch strenges Stillschweigen verordnet hat: "George hat einen Frauenfigur erschaffen, wie ich sie noch nie in einem Drehbuch gesehen habe", schwärmt Charlize Theron dennoch schon mal. "Ich hab tierische Angst vor den Dreharbeiten!" Und das sagt eine Schauspielerin, die als Aileen Wournos eine Extrem-Erfahrung gemacht hat! Überhaupt hat Charlize Theron größten Respekt vor der Fortsetzung der Kultreihe "Mad Max", die einst Mel Gibsons Ruhm begründete, aber bisher eher als leichte Unterhaltung für Action-Fans galt. Doch das sieht die Oscar-Gewinnerin anders: "Die 'Mad Max'-Filme haben eine derart lebendige, eigene Welt erschaffen! Dorthin zurückzukehren, sie neu zu erdenken und in diesem Sandkasten zu spielen, das klingt nach einem großen Spaß!" Allerdings kämpft Charlize, wie alle am Projekt Beteiligten, mit den langen Verzögerungen. Das Team stand zwar schon mehrfach drehbereit. Zuletzt musste aber wegen eines völlig unerwarteten Regens der Drehstart verschoben werden, der das Wüstengebiet, das als Kulisse für "Mad Max 4" dienen sollte, in eine blühende Landschaft verwandelt hatte. Seitdem kämpft George Miller darum, wieder ein gemeinsames Terminfenster zu finden. Das gestaltet sich bei Superstars wie Charlize Theron schwierig, dazu kommt noch, dass Mel Gibson-Nachfolger Tom Hardy seit seiner Rolle als Batman-Gegner in "The Dark Knight Rises" ebenfalls immer begehrter ist. Charlize Theron ist inzwischen jedenfalls ziemlich ungeduldig: "Seit drei Jahren zieht sich der Drehbeginn jetzt schon hin", klagt sie. "Ich will jetzt verdammt nochmal endlich loslegen!" Darauf warten die "Mad Max"-Fans natürlich genauso ungeduldig…



Tags:
TV Movie empfiehlt