Kino

Charlize Theron beklagt hohen Preis des Ruhms

Die Schattenseiten ihres Erfolgs bekommt Charlize Theron immer mehr zu spüren. Inzwischen hat sie nicht mal mehr Zuhause Ruhe vor Fans und Paparazzi.

Schauspieler werden von der ganzen Welt bewundert, kassieren Millionen Dollar pro Film und stehen auf der Sonnenseite des Lebens. Wenn da nicht aufdringliche Paparazzi und Fans Promis wie Charlize Theron das Leben zur Hölle machen würden. Die südafrikanische Oscar-Gewinnerin jammert gerade über den Fluch ihres Ruhms - berühmt zu sein fühle sich an, wie Teil einer "Freakshow" zu sein. Charlize bemängelt den nachlassenden Respekt der Öffentlichkeit gegenüber der Privatsphäre von Stars. Die "Snow White and the Huntsman"-Schauspielerin hätte nie gedacht, welche Aufmerksamkeit Prominente seitens Paparazzis und der Öffentlichkeit heutzutage bekommen. Laut Theron seien Stars wo immer sie auch sind Freiwild.

 

Charlize Theron sehnt sich nach mehr Ruhe

In einem Interview mit dem britischen Hello!-Magazin schlägt Charlize Theron deutliche Worte an: "Ruhm ist zu einer Freakshow geworden. Es treibt mich in den Wahnsinn. Es gibt bestimmte Orte, die für uns einfach tabu sind. Das ist für mich in Ordnung. Aber es geht um die Dinge, die du einfach nicht vermeiden kannst. Wie beispielsweise nach Hause zu gehen. Nicht einmal das ist mehr heilig." Die Situation dürfte sich für die 36-jährige Theron seit der Adoption des Babys Jackson verschlimmert haben. Es möchte natürlich jeder ein Foto der glücklichen Mutter zusammen mit ihrem Sprössling haben. Charlize bedeutet der Familienzuwachs sehr viel: "Es ist überwältigend unglaublich. Jeder Tag bringt etwas Neues… Ihm geht's großartig." Dann verlier mal nicht die Nerven wegen des Trubels, Charlize…



Tags:
TV Movie empfiehlt