VOD

"Charlie und die Schokoladenfabrik": Netflix plant Neuverfilmung!

Roald Dahls Kindergeschichten wie „Charlie und die Schokoladenfabrik“, „BFG“ oder „Matilda“ erleben bald ein Revival, denn Netflix verfilmt sie neu.

g_2005_charlie-und-die-scho.jpg
Netflix plant neue „Charlie und die Schokoladenfabrik“-Verfilmung und weiteren Roald Dahl-Geschichten.

Netflix hat ein feines Gespür für gute Geschichten und schnappt vor allem in letzter Zeit gerne zum richtigen Moment zu. So auch im Fall von Roald Dahls Kindergeschichten, die stets - sowohl in niedergeschriebener Form, als auch in der Verfilmung - ein echter Fan-Hit waren.

Besonders „Charlie und die Schokoladenfabrik“ ist ein beliebtes Werk des Autors und wurde bereits mehrfach verfilmt. 1971 versuchte sich Mel Stuart zum ersten Mal an einer Filmfassung des Kinderbuchklassikers, die wohl bekannteste Literaturverfilmung des Stoffs ist jedoch Tim Burtons Version aus dem Jahr 2005, in der Johnny Depp die Hauptrolle spielte. Netflix wird sich nun auch daran versuchen.

 

Auch Netflix-Neuverfilmung von "Matilda" geplant

Netflix sicherte sich zudem die Rechte an Titeln wie “Matilda”, “The BFG – The Big Friendly Giant”, “The Twits” und vielen weiteren.

Auch weniger bekannte Dahl-Geschichten und bislang unverfilmtes Material des Autors werden bald in den Netflix-Portalen zum Leben erweckt. Dazu zählen beispeilsweise „Charlie and the Great Glass Elevator“, „George’s Marvellous Medicine“, „Boy – Tales of Childhood“, „Going Solo“, „The Enormous Crocodile“, „The Giraffe and the Pelly and Me“ und „Henry Sugar“. Auch an „Billy and the Minpins“, „The Magic Finger“, „Esio Trot“, „Dirty Beasts“ und „Rhyme Stew“ wird sich Netflix versuchen.

Bei den Produktionen soll es um eine Reihe animierter Filme handeln, die dem Stil der (bald erscheinenden) Neuauflage von „Unten am Fluss“ („Watership Down“) ähneln könnten.

Netflix will Dahls Stoffe jedoch nicht bloß neu auflegen, sie wollen altbekannte Geschichten wie “Charlie und die Schokoladenfabrik“ auch weiter ausbauen. „Netflix gedenkt, Dahls Geist und Ton im Wesentlichen treu zu bleiben, gleichzeitig jedoch ein phantasievolles Geschichten-Universum zu kreieren, das sich weit über die Seiten der eigentlichen Bücher erstreckt.“

Auch Roald Dahls Witwe Felicity Dahl freut sich, dass Dahls Geschichten noch einmal ein Revival erleben. „Unsere Mission […] ist es, die einzigartige, magische und positive Nachricht von Roald Dahls Geschichten so vielen Kindern auf der ganzen Welt zugänglich zu machen, wie möglich“, erklärte sie in einem Statement. Die Kooperation mit Netflix sei der ideale Weg dies zu bewerkstelligen.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!