VOD

Charlie und die Schokoladenfabrik: Netflix macht gleich zwei Serien

"Charlie und die Schokoladenfabrik" wurde bereits zwei Mal verfilmt, unter Anderem mit Johnny Depp. Jetzt macht Netflix aus dem Kinderbuch zwei Serien.

g_2005_charlie-und-die-scho.jpg
Es wird ein Wiedersehen mit Willy Wonka geben!

Roald Dahl hat mit seinen Büchern bereits vielen Filmemachern als Inspiration gedient – so basieren zum Beispiel die Filme „BFG“ von Steven Spielberg und „Matilda“ auf Geschichten des britischen Autors.

Sein inzwischen bekanntestes Buch ist wohl „Charlie und die Schokoladenfabrik“ – nicht zuletzt durch die beiden sehenswerten Verfilmungen. Nun möchte Netflix zwei Serien drehen, die in der gleichen Welt spielen.

Jetzt wurde der kreative Kopf gefunden, der alles realisieren soll: Taika Waititi. Die meisten kennen den Neuseeländer durch den Oscar-Gewinn für das Drehbuch von „Jojo Rabbit“ oder als Regisseur von „Thor: Tag der Entscheidung“. Den etwas seltsamen Humor der Vorlage wird er also zweifelsfrei treffen.

Waititi wird beide Serien schreiben, produzieren und als Regisseur betreuen. Dabei werden es sich aber nicht um Nacherzählungen des Buches handeln. Vielmehr möchte man die Welt weiter erforschen. Eine Serie basiert lediglich auf den Figuren der Geschichte, die Andere handelt von Willy Wonkas Helfern, den Oompa Loompas.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt