Stars

Charlie Sheen schiebt Zusammenbruch auf Testosteron-Creme

Hollywood-Lästerknabe Charlie Sheen hat einen neuen Schuldigen für seinen allseits bekannten Totalzusammenbruch gefunden. Angeblich sei eine Überdosis einer Testosteron-Creme daran schuld, dass er 2011 die Nerven verlor.

Es war praktisch unmöglich, den öffentlichen Zusammenbruch von Charlie Sheen (47) zu verpassen. Nachdem er eine Reihe von Hasstiraden auf die Produzenten der Serie „Two and a Half Men losgelassen hatte, startete er eine Art Comedy-Tour, die ebenfalls unter keinem guten Stern stand. All das führte dazu, dass die Produzenten von „Two and a Half Men“ ihn in hohem Bogen rausschmissen. Ein harter Schlag für den Sitcom-Star, von dem er sich nur schwer erholte. Gerüchte machten die Runde, dass er dabei auf Alkohol und harte Drogen zurückgriff. Doch das stritt Charlie Sheen immer wieder vehement ab.

Jetzt scheint ihm klar geworden zu sein, was der wirkliche Auslöser für sein Durchdrehen war. Eine Creme mit männlichen Hormonen sei angeblich daran schuld. Er nutzte sie laut „contactmusic.com“, um mehr Power zu haben und seine Libido anzukurbeln – anscheinend hat er es dabei übertrieben. „Ich glaube, ich habe zu viel Testosteron-Creme verwendet und ich glaube, sie wurde von meinem Körper in eine Art Steroid umgewandelt. Ich glaube, das alles war so etwas wie eine Art Steroid-Wutausbruch. Nur so kann ich mir das erklären. Es gab keinen Alkohol, keine Schmerzmittel, ehrlich, da war gar nichts, auch keine harten Drogen von der Straße“, erklärt Charlie Sheen rückblickend.

Schlussendlich war glücklicherweise Charlies Vater Martin Sheen (72) zur Stelle, um ihm Vernunft einzubläuen. Dafür ist der Schauspieler unheimlich dankbar. Schließlich ergatterte Charlie Sheen sogar wieder eine Hauptrolle in einer neuen US-Serie. In „Anger Management“ spielt er Dr. Charlie Goodson – ein Baseball-Spieler aus der untersten Liga, der zum Aggressionstherapeuten wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!