Sport

Champions League bei DAZN und Amazon: So siehst du die Spiele der Königsklasse live

Am 14. September startet die neue Saison in der Champions League. Welche Live-Spiele der Königsklasse bei DAZN und Amazon Prime Video zu sehen sind, zeigen wir in der Übersicht.

Thomas Müller spielt in der Champions League für den FC Bayern München.
Thomas Müller und der FC Bayern München wollen in der neuen Saison in der Champions League wieder ihr volles Potenzial ausschöpfen. Foto: Getty Images / Matthias Hangst
Inhalt
  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. UEFA Champions League: Wer überträgt die Spiele?
  3. Diese Experten und Kommentatoren sind für DAZN im Einsatz
  4. Die Experten bei Amazon Prime Video
  5. Diese deutschen Mannschaften sind in der Königsklasse dabei
  6. Das sind die Favoriten auf den Champions-League-Titel

Der Ball rollt wieder in der Champions League: Ab dem 14. September duellieren sich die besten Mannschaften im europäischen Vereinsfußball. In der Königsklasse kämpfen die Top-Mannschaften aus den nationalen Ligen um den begehrten Henkelpott und wollen dem Vorjahressieger Chelsea London um den deutschen Trainer Thomas Tuchel nacheifern.

Aber wer hat die Übertragungsrechte der Champions League 2021/22? Welche Pay-TV-Abonnements sind nötig? Und auf welche Mannschaften treffen die deutschen Teams in der Gruppenphase? Bevor die Saison startet, klären wir für euch die wichtigsten Fragen zur neuen Spielzeit in der Champions League.

 

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Spiele der Champions League laufen in der Saison 2021/2022 ausschließlich im Pay-TV.
  • Um alle Spiele der Königsklasse sehen zu können, brauchst du zwei Abonnements: von DAZN und Amazon Prime Video.
  • Für Amazon Prime Video werden monatlich 7,99 Euro fällig, während DAZN bei einer Jahresmitgliedschaft pro Monat 12,49 Euro kostet.
  • Den Großteil der Partien in der Champions League zeigt DAZN, nur das Topspiel am Dienstag wird von Amazon Prime Video ausgestrahlt.
  • Das einzige Spiel, das in der kommenden Saison der Champions League im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt wird, ist das Finale – unabhängig davon, ob ein deutsches Team den Einzug ins Endspiel schafft.
 

UEFA Champions League: Wer überträgt die Spiele?

Die Spiele der diesjährigen Champions League werden von zwei Anbietern live ausgestrahlt: DAZN und Amazon Prime Video. Solltet ihr alle Spiele aus der Königsklasse live verfolgen wollen, müsst ihr also zwei kostenpflichtige Abonnements abschließen.

Die Champions-League-Spiele bei DAZN

DAZN zeigt den Löwenanteil der Partien. Insgesamt hat sich der Streaminganbieter die exklusiven Übertragungsrechte an 121 von 137 Spielen gesichert. Darunter fallen alle Duelle der Champions League, die von der UEFA am Mittwoch angesetzt wurden. Zusätzlich strahlt DAZN sämtliche Spiele vom Dienstag aus, von denen die Konkurrenz von Amazon Prime Video durch deren Erstwahlrecht keinen Gebrauch macht. Neu bei DAZN ist die Konferenz aus allen parallel laufenden Spielen. Bislang zeigte Sky die Konferenz.

>>Hier geht's zum DAZN-Abo<<*

Champions League bei Amazon Prime Video

Neu in der Übertragung von Champions-League-Spielen mischt ab der Saison 2021/2022 Amazon Prime Video mit. Nachdem der Streamingdienst des Versandriesen testweise bereits vom Champions-League-Turnier 2020 in Lissabon übertragen hatte, sicherte sich Amazon für die neue Rechteperiode das Erstwahlrecht für die Partien am Dienstag.

"Prime Video wird das Zuhause der Champions League an Dienstagen", freute sich Alex Green, Geschäftsführer Sport bei Amazon Prime Video EU, bei einer Pressekonferenz Ende Juli. Ein besonderer Fokus wird auf Matches mit deutscher Beteiligung liegen, so auch am Auftaktspieltag: Amazon Prime Video zeigt am Dienstag, 14. September, das Vorrunden-Highlight FC Bayern München gegen den FC Barcelona.

>>Hier geht's zu Amazon Prime Video<<*

Sky hat hingegen keine Rechte mehr, Spiele aus der europäischen Königsklasse live zu zeigen – erstmals nach 21 Jahren ohne Unterbrechung. Der Pay-TV-Anbieter, der die letzten Jahre den Großteil der Partien im Portfolio hatte, ging bei der Rechtevergabe leer aus. Beim Medienunternehmen setzt man stattdessen notgedrungen auf das Zugpferd Bundesliga.

>>Hier geht's zum Sky-Bundesliga-Paket<<*

Zuschauer, die keine kostenpflichtigen Abonnements abschließen wollen, schauen hingegen in die Röhre – mit einer Ausnahme: Das ZDF zeigt in den kommenden drei Jahren das Champions-League-Finale live im TV, egal ob eine deutsche Mannschaft den Einzug ins Endspiel schafft oder nicht. Außerdem bietet euch der Sender an allen Mittwochen der Champions-League-Saison in der einstündigen Sendung "sportstudio UEFA Champions League" (ab 23 Uhr) ausführliche Zusammenfassungen aller Spiele mit deutscher Beteiligung sowie die Highlights der restlichen Partien.

 

Diese Experten und Kommentatoren sind für DAZN im Einsatz

Mit gewohntem Personal und einigen neuen Gesichtern geht DAZN in die neue Saison. Die Kommentatoren Jan Platte und Marco Hagemann bleiben dem Streamingdienst erhalten. Als Kommentatoren kommen zudem Michael Born, zuletzt bei Sky, und Joachim Hebel zum Einsatz. Die Vorberichterstattung an den Spieltagen übernehmen Alex Schlüter und Daniel Herzog, ab sofort unterstützt von RTL-Neuzugang Laura Wontorra. Das Expertenteam besteht aus Sandro Wagner, Ralph Gunesch, Sebastian Kneißl, Jonas Hummels – und einem Neuzugang.

Experten bei DAZN: Ralf Rangnick und Alex Schlüter.
Ehemals Coach von Schalke 04 und RB Leipzig, nun Fußball-Experte bei DAZN: Ralf Rangnick (links) wird gemeinsam mit Alex Schlüter in die Analyse einsteigen. Foto: PR / DAZN / René Domke

Ralf Rangnick ist der neue DAZN-Experte für die UEFA Champions League. Dabei wird der 63-jährige Ex-Trainer sowohl die Rolle des klassischen Experten in Vorlauf, Halbzeit und Nachlauf einnehmen als auch als Co-Kommentator tätig sein. Seinen ersten Einsatz hat Rangnick am 2. Spieltag. Am Mittwoch, 29. September, trifft der FC Bayern auf Dynamo Kiew und Rangnicks Expertise ist erstmals gefragt. "Mir hat es schon immer sehr viel Spaß bereitet, Inhalte zu vermitteln. Deshalb war ich früh als Jugendtrainer tätig und habe ursprünglich Lehramt studiert", erklärt der ehemalige Coach, der unter anderem für Schalke 04 und RB Leipzig tätig war. "Für mich schließt sich also mit der Arbeit als Experte für DAZN ein Kreis."

 

Die Experten bei Amazon Prime Video

Amazon Prime Video vertraut zum Champions-League-Debüt auf die geballte Expertise. Nicht nur warb der Streamingdienst den Kommentator Sebastian Hellmann von Sky ab, auch in der Kommentatorenkabine ist mit Jonas Friedrich ein Profi am Werk. Als Reporter ist neben Sebastian Benesch und Jan Krebs auch das Frauenduo Shary Reeves und Annika Zimmermann im Einsatz. Letztere sind wechselweise zwischen Studio und Stadion tätig.

Amazon Prime Video: Reporterinnen Annika Zimmermann und Shary Reeves.
Die Reporterinnen Annika Zimmermann (links) und Shary Reeves sind für Amazon sowohl im Studio als auch am Spielfeldrand im Einsatz. Foto: PR / 2021 Amazon.com Inc or its affiliates

Auch bei den Experten lässt sich Amazon nicht lumpen: Mit Mario Gomez, Matthias Sammer, Benedikt Höwedes und Kim Kulig sind mehrere Ex-Nationalspieler*innen mit an Bord. Dazu gibt der einstige Weltklasse-Schiedsrichter Wolfgang Stark seine Expertise zu strittigen Entscheidungen der Referees ab.

 

Diese deutschen Mannschaften sind in der Königsklasse dabei

Nichts weniger als den Titel strebt der FC Bayern München in dieser Champions-League-Saison an. Nach einem Umbruch sowohl im Kader als auch auf Funktionärsebene trifft die Mannschaft von Coach Julian Nagelsmann in der Vorrunde in der Gruppe E auf den FC Barcelona, Dynamo Kiew und Benfica Lissabon. Ebenfalls auf ein Weiterkommen in der Gruppenphase hofft Borussia Dortmund. Dem Revierklub wurde eine machbare Konstellation zugelost: Die Schwarz-Gelben bekommen es in Gruppe C mit Ajax Amsterdam, Besiktas Istanbul und Sporting Lissabon zu tun.

Ungleich schwerer hat es RB Leipzig erwischt. Die roten Bullen treffen in der Vorrunde auf gleich zwei Titelanwärter: die neureichen Teams von Paris Saint-Germain und Manchester City. Dazu wartet in Gruppe A der belgische Meister aus Brügge. Zurück in der Königsklasse ist nach sechsjähriger Abstinenz der VfL Wolfsburg. Der Werksclub unter Ägide des neuen Trainers Mark van Bommel möchte in Gruppe G gegen OSC Lille, RB Salzburg und den FC Sevilla das Ticket für die K.-o.-Phase lösen.

Vergangene Saison holte Chelsea London den Titel in der Champions League.
In der vergangenen Saison holten die Kicker von Chelsea London den Titel in der Champions League.  Foto: Getty Images / Pierre-Philippe Marcou
 

Das sind die Favoriten auf den Champions-League-Titel

Vom sechsmaligen Weltfußballer Lionel Messi über Italiens Europameister-Torwart Gianluigi Donnarumma bis hin zu Außenbahnflitzer Achraf Hakimi: Trotz Corona-Pandemie blies Paris Saint-Germain im Sommer zur großen Attacke auf dem Transfermarkt. Weil obendrein Stars wie Neymar und Kylian Mbappé in der französischen Hauptstadt blieben, zählt der Scheichklub zu den großen Favoriten auf den Champions-League-Titel – sofern es Trainer Mauricio Pochettino gelingt, die erfolgsverwöhnten Superstars zu einem Team zu machen.

Nicht minder finanzstark präsentierte sich Manchester City über den Sommer hinweg. Schlappe 117,5 Millionen Euro überwies der amtierende englische Meister an Aston Villa und sicherte sich die Dienste von Jack Grealish. Der Mittelfeldspieler könnte das entscheidende Puzzlestück im System von Pep Guardiola sein. Der katalanische Trainer wartet seit 2011 auf einen Titel in der Königsklasse und kündigte bereits an, dass es seine letzte Saison bei den Citizens sein wird.

Neben den neureichen Klubs aus Manchester und Paris dürfen sich auch weitere Mannschaften Hoffnung auf den Titel machen. Parallel zum Vorjahressieger Chelsea zählt Jürgen Klopp mit dem FC Liverpool dazu. Dazu rechnen sich der FC Bayern München, Manchester United und die Kicker von Real Madrid gute Chancen auf den Triumph aus.

*Affiliate Links

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt