Stars

Carmen Geiss: Deshalb lässt sie sich ihr Gesicht tätowieren

Schon seit längerem trägt Carmen Geiss ein Arschgeweih sowie die Namen ihrer Töchter Davina und Shania auf dem Rücken – nun soll ihr eigenes Gesicht dazukommen!

Carmen Geiss
Carmen Geiss wird sich bald selbst auf dem Rücken tragen. / facebook/ Carmen Geiss
 

Carmen Geiss beschützt ihre Kinder bald auch als Tattoo

Ihr altes Tribaltattoo, das Carmens unteren Rücken schmückt, will sie nun überstechen lassen. Von einem Tätowierer lässt sie sich in der aktuellen „Die Geissens“-Ausgabe drei Entwürfe zeichnen. Schließlich entscheidet sie sich, dass aus dem Arschgeweih sie selbst werden soll, die mit ihren Armen die Namen ihrer Töchter, Davina und Shania, umfasst. Carmen ist sich ganz sicher: „Ich möchte mein Gesicht da drin haben, denn ich beschütze meine Kinder.“ Shania und Davina sind mit der Idee einverstanden.

 

Robert Geiss will, dass sein Gesicht Carmens Rücken schmückt

Robert kann dagegen überhaupt nicht nachvollziehen, wieso man sich das eigene Gesicht auf den Rücken tätowieren will. „Warum denn nicht?“, fragt Carmen. „Na, das eigene Gesicht? Das ist doch Quatsch“, antwortet ihr Ehemann.

Robert hat einen Einfall: „Lass dir doch mein Gesicht tätowieren. Wenn du dann einen Neuen hast und der dich von hinten nimmt, muss der mich immer angucken dabei. Und auf dem Popo muss dann Robert stehen.“ Wie das fertige Tattoo aussieht, sehen die Zuschauer erst in der nächsten „Die Geissens“-Folge am kommenden Montag um 20:15 Uhr auf RTL 2.

 
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt