Gaming

Call of Duty: Black Ops 4: Alle Infos zur Blackout-Beta

Interessierte können bald den "Battle Royale"-Modus vom neuen "Call of Duty" in einer Beta testen. Wir haben dazu alle Infos.

Call Of Duty Black Ops 4 Beta
Für "Call Of Duty: Black Ops 4" kann man bald den neuen "Blackout"-Modus testen Bild: Activision

"Blackout" heißt der neue Spielmodus, der dass von "Fortnite" und "PUBG" bekannte "Battle Royale"-System zu "Call of Duty" bringt. Ob die Entwickler bei Activision der beliebten Shooter-Variante neue Aspekte abgewinnen konnten und wie das überhaupt zum Kriegsshooter passt, kann man bald in einer Beta herausfinden.

Die ist zwar für Playstation 4, Xbox One und PC verfügbar, allerdings gibt es einige Hürden, um einen ersten Blick auf "Blackout" zu werfen.

Konsole: Nur für Vorbesteller

Auf den Konsolen zum Beispiel ist die Beta nur für Vorbesteller des Spiels überhaupt zugänglich. Dabei haben Besitzer einer Playstation 4 sogar einen gewaltigen Vorsprung. Die können bereits ab heute, 19.00 Uhr auf die Beta zugreifen. Xbox-Spieler hingegen müssen noch ein wenig warten, die dürfen erst ab dem 14. September ran. Da die Beta auf beiden Konsolen am 17. September endet, haben PS4-Zocker ganze vier Tage mehr Zeit.

PC: Das müsst ihr wissen

Auf dem PC ist der Vorgang nicht weniger kompliziert. Auch hier können Vorbesteller ab dem 14. September sich aufs Schlachtfeld stürzen. Voraussetzung dafür ist ein Account bei Battle.Net. Aber: Es gibt, anders als bei den Konsolen, sogar eine offene Beta. Ab dem 15. September nämlich können alle PC-Spieler die Beta ausprobieren. Sofern ihr Computer die Mindestanforderungen erfüllt, die mit den Anforderungen der normalen Multiplayer-Beta deckungsgleich sind:

Betriebssystem: Windows 7, 64-Bit oder neuer

Prozessor: Intel Core i5 2500k oder AMD-Äquivalent

Arbeitsspeicher: 8 GB RAM

Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 660 2 GB / GTX 1050 2GB oder AMD Radeon HD 7850

DirectX: Version 11.0

Freier Festplattenspeicher: 25 GB

Was bietet die Beta?

Man wird auf einer Map den "Battle Royale"-Modus testen können. Da dies jedoch anders als der normale Multiplayer von "Call of Duty" funktioniert, gibt es einige Änderungen. So wird man entweder alleine, im 2er- oder 4er-Teams um die Vorherrschaft auf der Karte kämpfen.

Da die allerdings so viel größer ist, führt "Black Ops 4" etwas ein, was beim Shooter-Konkurrenten "Battlefield" längst Gang und Gebe ist - Fahrzeuge. Mit verschiedenen Gefährten für Land, Luft und See wird man sein Team transportieren können.

Außerdem gibt es Zombies. Das klingt auf dem Papier nicht sonderlich spannend, die sollen allerdings laut den Entwicklern eine gewisse Zufallskomponente in den Kampfablauf bringen.

Nach dem Ende der Beta hat Activision noch ein bisschen Zeit, das Feedback der Beta in das fertige Spiel einzuarbeiten. Denn "Call of Duty: Black Ops 4" erscheint am 12. Oktober für die PS4, Xbox One und den PC.



Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt
Weihnachtsaktion!
14 Monate Lesevergnügen verschenken - nur 12 Monate zahlen! Das Abo endet automatisch - keine Kündigung notwendig!