Fernsehen

Fußball statt Erotik: Bundesliga-Start führt zu Einbruch der Porno-Zugriffszahlen

Die Lust auf Fußball ist bei den Deutschen größer als die nach sexueller Befriedigung. Das beweist eine Mitteilung der Porno-Seite "Xhamster". 

Der Start der Bundesliga hat auf Europas Pornoseiten zu regelrechten Einbrüchen geführt
Frei nach dem Motto "Es gibt nur einen König: Fußball!", hat der Start der Bundesliga auf Europas Pornoseiten zu regelrechten Einbrüchen geführt! Bilder: GettyImages

Seit Samstag rollt wieder der Ball über die Rasenplätze der deutschen Bundesliga. Endlich! Das dachten sich auch ein Großteil der Deutschen und wechselten pünktlich zum Anpfiff vom Laptop zum Fernseher. Oder anders gesagt: von Porno-Konsum zu Fußball! Denn kaum feierte der Fußball sein Corona-Comeback - wenn auch nur in Form von Geisterspielen - gingen landesweit die Nutzerzahlen der Pornoseiten nach unten. Allen voran kam das die beliebte Seite "Xhamster.de" zu spüren. Das Online-Portal mit den schlüpfrigen Filmchen ist die erste Anlaufstelle der Bürger*innen, wenn es um die Lustbefriedigung durch voyeuristische Teilnahme am Sex anderer geht. Das Nutzerverhalten und die Korrelation zwischen Porno-Konsum und Fußball lässt sich ganz einfach an einer von "Xhamster" veröffentlichten Skala ablesen: 

copyright: Xhamster Data

Um 15:30 nahm die User-Rate dramatisch ab, erst zum Abend - also nach Spiel-Ende - ging sie wieder nach oben.

 

Europaweites Interesse an deutschem Fußball

Da auch in unseren Nachbarländern alle sportlichen Aktivitäten vorerst unterbunden bleiben, war das Interesse am Bundesliga-Fußball besonders groß. Denn auch in Italien, Frankreich und Großbritannien verzeichneten die Pornoseiten einen markanten User-Abgang vor. Der Grund: Der deutsche Fußball! Die deutsche Bundesliga hatte am Wochenende einen erhöhten Anteil ausländischer Zuschauer. Da ist es dann auch egal, dass der Fußball deutsch und ohne Fan-Gesänge stattfindet (welche schmerzlich vermisst werden).

Was die von "Xhamster" veröffentlichte Statistik über uns und die Landsmänner unserer Nachbarländer aussagt, muss jeder für sich selbst entscheiden! 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt