Kino

"Bully": Schluss mit lustigen Filmen | Sein erster Thriller „Ballon“ ist da

Michael „Bully“ Herbig macht Ernst! Der erste Thriller des 47-Jährigen läuft seit heute in den Kinos. Kann „Ballon“ mit „Der Schuh des Manitu“ mithalten?

"Bully": Schluss mit lustigen Filmen | Sein erster Thriller „Ballon“ ist da
"Bully": Schluss mit lustigen Filmen | Sein erster Thriller „Ballon“ ist da. Getty Images

Bully“ Herbig hat keine Lust mehr auf Albernheiten. Irgendwie schade. Immerhin schlug die Winnetou-Parodie „Der Schuh des Manitu“ 2001 ein wie eine Bombe und befindet sich mit 11,7 Millionen Kinobesuchern an der Spitze der Liste der erfolgreichsten deutschen Filme.

Der Schuh des Manitu
"Der Schuh des Manitu"

Zuletzt hatte Herbig die Zuschauer mit "Buddy" zum Lachen gebracht. Die Geschichte des tollpatschigen Schutzengels schaffte es 2013 immerhin noch auf 700 000 Zuschauer. Der Fernseh-Ableger „Bully macht Buddy" floppte jedoch gehörig.

 

Michael „Bully“ Herbigs DDR-Thriller „Ballon“

Nun hat „Bully“ eine neue Richtung einschlagen. Mit der Hilfe des Erfolgs-Regisseur Roland Emmerich produzierte Herbig den DDR-Thriller „Ballon“, den er schon seit vielen Jahren geplant hatte.

Roland Emmerich habe Herbig zu einem Meeting mit Disney verhofen. „ Ich bin Roland sehr dankbar. Ohne sein Zutun hätte ich den Film nicht in seiner jetzigen Form machen können“, erklärte er kürzlich in einem Interview mit „Nordbuzz“.

 

„Ballon“ von Michael Herbig: Inhalt

 

Im Zentrum der Geschichte stehen die Familien Strelzyck und Wetzel, die 1979 auf spektakuläre Weise mit einem Heißluftballon aus der DDR in die Bundesrepublik geflohen waren. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit und wurde schon einmal verfilmt.

 

Deshalb will „Bully“ kein Komiker mehr sein

Im Interview mit dem „Zeit“-Magazin begründete Michael Herbig seinen Wunsch nach Veränderung vor rund drei Jahren so: „Ich bin jetzt 47, und ich weiß halt nicht, ob ich mit 50 noch in Frauenklamotten steigen möchte. Oder auf ein Pferd“.

Nun ist Herbig 50 und steigt in der Tat nicht mehr aufs Pferd, lässt die Protagonisten seines ersten nervenaufreibenden Films dafür aber in einen Heißluftballon steigen.

Ob den beiden DDR-Familien die Flucht gelingt (bzw. belang) und ob „Bully“ sich auch als Regisseur in diesem neuen Genre behaupten kann, könnt ihr ab heute im Kino herausfinden.

Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt