Serien

„Bull“-Star Weatherly: Training nach Belästigungsvorwürfen

Nach Eliza Dushkus Belästigungsvorwürfen gegen „Bull“-Star Michael Weatherly, muss dieser an einer Schulung zur Prävention sexueller Belästigung teilnehmen.

Michael Weatherly NCIS
"Bull" und "NCIS"-Star Michael Weatherly muss Training gegen sexuelle Belästigung durchlaufen.

Während der Dreharbeiten der dritten Staffel von „Bull“ soll der ehemalige „NCIS“-Star Michael Weatherly seine Schauspielkollegin Eliza Dushkus sexuell belästigt haben. Das warf diese ihm jedenfalls vor. Der Sender einigte sich mit ihr auf eine Entschädigung in Höhe von 9,5 Millionen Dollar – Weatherly entschuldigte sich für sein „möglicherweise unangenehmes Verhalten“.

 

„Bull“: Steven Spielberg stieg nach den Vorwürfen aus

Trotz der Vorwürfe wurde „Bull“ um eine vierte Staffel verlängert, die in Deutschland auf 13th Street und in Sat.1 zu sehen sein wird. Produzent Steven Spielberg und das Studio „Amblin“ sind nach den Vorwürfen im Rahmen der #metoo-Debatte allerdings ausgestiegen. Ganz ohne Konsequenzen kam Michael Weatherly auch nicht davon, wie "Entertainment Weekly" berichtete.

 

„Bull“: Gesamte Crew durchläuft Training

Demnach muss der 51-Jährige ein Anti-Sexuelle Belästigung-Training absolvieren. Tatsächlich soll nun die gesamte Filmcrew ein solches Training durchlaufen, da es des Öfteren unangenehme Situationen am Set gegeben haben soll, bei denen es oftmals auch gar nicht um Belästigung ging, wie die Produzenten im Interview verraten haben sollen. Man wolle, dass sich jeder am Set wohl und willkommen fühle.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt