Kino

Budweiser im Clinch mit Robert Zemeckis

Budweiser im Clinch mit Robert Zemeckis
Budweiser im Clinch mit Robert Zemeckis (Studiocanal) Studiocanal

In "Flight" gönnt sich Denzel Washington als alkoholkranker Pilot ein paar Bierchen. Das passt der Brauerei gar nicht.

Autos, Klamotten, jegliche Livestyle-Artikel - Product-Placement ist längst zu einem festen Faktor in der Film-Finanzierung geworden. Ohne diese Zuwendungen seitens der Industrie müssten viele Regisseure kreativ gesehen deutlich kleinere Brötchen backen - oder Kinobesucher mehr für ihre Eintrittskarte zahlen. Regisseur Robert Zemeckis und Hauptdarsteller Denzel Washington machen bei ihrem neuen Film "Flight" gerade die gegensätzliche Erfahrung: Hier setzt die Brauerei Anheuser-Busch alle Hebel in Bewegung, um in dem Film NICHT erwähnt zu werden. In "Flight" spielt Denzel Washington einen alkoholkranken Piloten, der zwar seine Maschine vor dem Absturz retten kann - aber hinterher beschuldigt wird, vor dem Abflug Alkohol getrunken zu haben. Das wird im Film auch klar gezeigt: Budweiser, Wodka, sonstiger Sprit - angesichts des Themas nicht wirklich verwunderlich, dass Washington sich hier alle möglichen Alkoholika zu Gemüte führt. Nur ist das Leben eines Abhängigen nicht gerade das Umfeld, in dem sich Brauereien oder Spirituosen-Hersteller gerne präsentieren - woher die Alkoholkrankheit kommt, ist dem Industriezweig offenbar nach wie vor ein komplettes Rätsel.

 

So aber bitte nicht...

Jetzt fordert die Brauerei via Anwalt, dass doch zumindest die Marke in dem Film unkenntlich gemacht wird. Und auch die Wodka-Brennereien motzen beleidigt, warum niemand gefragt habe, ob ihnen die Präsentation ihrer Getränke in dem Film auch genehm sei. Das muss man als Filmemacher zwar nicht - aber trotzdem... Bleibt die Frage, ob die Firmen auch so reagieren würde, wenn sich Robert Downey Jr. in "Iron Man" weltmännisch einen Drink genehmigt, bevor er mit den "Avengers" die Welt rettet.



Tags:
TV Movie empfiehlt