Kino

Bryan Singer führt die X-Men zur "Apocalypse"

Bryan Singer führt die X-Men zur "Apocalypse"
Bryan Singer führt die X-Men zur "Apocalypse" (Fox) Fox

Drei Mal hat der Filmemacher die Geschicke der Mutanten-Truppe schon bestimmt. Und er wird es wohl weiter tun.

Mit bis dato weltweit etwas mehr als 300 Mio. Euro Einspielergebnis - und Startrekorden in so manchen Ländern - ist "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" gerade erst hervorragend gestartet - und schon laufen die Vorbereitungen für den nächsten Teil der Reihe. Wie Produzent Simon Kinberg gegenüber der Presse erklärte, hält man auch für "X-Men: Apocalypse" weiter an Bryan Singer als Regisseur fest. Und das, obwohl Singer seit gut einem Monat unter dem Verdacht steht, im Jahr 1999 einen damals 19-Jährigen auf einer Party auf Hawaii unter Drogen gesetzt, bedroht und vergewaltigt zu haben. Auf die Frage, ob Singer für "X-Men: Apocalypse" wieder auf den Regiestuhl zurückkehren werde, antwortete Kinberg kurz und knapp: "Das ist der Plan." Auf die gegen Singer erhobenen Vorwürfe angesprochen entgegnete Kinberg: "Nun, ich möchte nicht wirklich etwas zu den Geschehnissen außerhalb des Film sprechen, aber ich bin davon überzeugt, dass Bryan den Prototypen eines modernen Superheldenfilms geschaffen hat. Ich erinnere mich daran, wo ich war, als ich 'X-Men' gesehen habe und ich habe mir damals gedacht, er hat die Art und Weise, wie die Leute aus Comics Filme machen, neu definiert. Alle Filme, die in den darauffolgenden Jahren gemacht wurden, seien es die Batman- oder Superman-Film usw., haben sich Anleihen bei 'X-Men' genommen, weil er den Film zu etwas Grundlegendem, Dramatischem, wirklich Emotionalem und in einer Weise auch Politischem gemacht hat. Er ist der Architekt neuer Superhelden-Filme und ich liebe es, was er mit 'Zukunft ist Vergangenheit' gemacht hat."

 

Erneutes Treffen der Generationen

Was den Cast von "X-Men: Apocalypse" anbelangt, so werde man sich laut Kinberg zwar primär auf die Schauspieler der neuen "X-Men"-Generation fokussieren, einige der originalen "X-Men"-Darsteller werden aber auch zu sehen sein. Die nächsten Abenteuer der "X-Men" werden Mai 2016 in die Kinos kommen.



Tags:
TV Movie empfiehlt