Fernsehen

Brutaler Tod von "Schwer Verliebt"-Kandidatin Sarah: Urteil in Kürze erwartet

Im Todesfall der 32-jährigen "Schwer Verliebt"-Kandidatin Sarah zeichnet sich nach einem Prozess-Marathon möglicherweise eine Urteilsverkündung ab!

Schwer Verliebt Kandidatin Sarah H.
Wird der Prozess um den brutalen Tod von "Schwer Verliebt"-Kandidatin Sarah H. in Kürze abgeschlossen? Facebook.com/Sarah_H

Am 09. August 2016 wurde die Leiche von "Schwer Verliebt"-Kandidatin Sarah H. im Haus ihres ehemaligen Lebensgefährten Axel G. gefunden. Der starke Verwesungsgrad verriet, dass Sarah H. Tod schon einige Zeit zurücklag. Axel G. wurde daraufhin angeklagt und im März 2017 nach vier Prozesstagen zunächst zu einer Haftstrafe von fünf Jahren wegen Totschlags verurteilt. Das Landesgericht Neubrandenburg sah eine verminderte Schuldfähigkeit beim Angeklagten gegeben. Axel G. legte daraufhin Revision ein: Das endgültige Urteil im Revisionsprozess ist bis heute offen.

Doch das könnte sich möglicherweise in Kürze ändern: Wie "Tag24" auf Berufung eines Sprechers des Landgerichts Neubrandenburg vermeldet, soll die nicht öffentliche Verhandlung in Kürze fortgesetzt werden. Es sollen demnach keine Zeugen mehr aussagen, sondern lediglich einige Dokumente verlesen werden. Damit sei die Beweisaufnahme zwar noch nicht komplett abgeschlossen, doch zumindest zeichnet sich eine baldige Urteilsverkündigung ab.

Alex G. hatte bereits kurz nach dem Fund von Sarahs Leiche der Polizei die Hintergründe zum mutmaßlichen Totschlag mitgeteilt: So soll Sarah H. zunächst die Brille des 51-Jährigen versteckt haben. Alex G. soll Sarah H. daraufhin ans Bett gefesselt und mehrere Stunden lang gefoltert haben. Die ehemalige "Schwer Verliebt"-Kandidatin starb schließlich an Herzversagen, nachdem sie zuvor noch einmal zu Bewusstsein gekommen war.

 


Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt