Kino

Brad Pitt & Shia LaBeouf im Panzer

Gegen Nazis: Brad Pitt und Shia LaBeouf steuern im Action-Kracher "Fury" einen Panzer im Zweiten Weltkrieg.

Schon in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" zeigte sich Brad Pitt als schlimmster Albtraum von Hitlers Truppen. Auch in seinem neuen Spektakel "Fury" lehrt der Superstar Nazis das Fürchten - als Panzer-Kommandeur mit dem vielsagenden Spitznamen "Wardaddy". Der Kriegsfilm von Regisseur David Ayer, der zuletzt mit dem Cop-Thriller "End of Watch" überzeugte, bringt Pitt mit Jungstar Shia LaBeouf zusammen, der Mitglied von Pitts Panzer-Crew ist, die auf einem gefährlichen Einsatz hinter den feindlichen Linien für Unruhe in der NS-Armee sorgen soll. Ebenfalls an Bord sind "Percy Jackson"-Star Logan Lerman, Michael Peña aus "World Trade Center" und Jon Bernthal aus "Der Ghostwriter". Ein erstes Bild aus "Fury" zeigt die Crew auf ihrem Arbeitsgerät, einem Sherman Panzer.

 

Gegen die Übermacht

Den größten Teil des Films verbringen die Fünf natürlich innerhalb des Panzers, denn auf ihrer waghalsigen Mission sehen sie sich einem Feind gegenüber, der deutlich in der Überzahl und auch in Sachen Feuerkraft klar überlegen ist. Ob Brad Pitt und seine Männer den Einsatz dennoch überleben und wie ihr Schicksal den Verlauf der Zweiten Weltkriegs beeinflusst, das gibt's ab 13. November nächsten Jahres im Kino zu sehen, wenn "Fury" in Deutschland startet.



Tags:
TV Movie empfiehlt