Filme

Boris Becker: Matthias Schweighöfer verfilmt das Leben der Tennis-Legende

Genau vor 30 Jahren gewann Boris Becker als jüngster Spieler aller Zeiten das große Tennis-Turnier von Wimbledon. Nun will Matthias Schweighöfer einen Film darüber drehen. 

Boris Becker, Matthias Schweighöfer, Wimbledon
Boris Becker (47) zählt auch heute noch zu den größten Tennis-Spielern aller Zeiten, Matthias Schweighöfer will die Erfolgsgeschichte nun verfilmen. / Getty Images

Am 7. Juli 1985 schlug der damals 17-Jährige seinen Kontrahenten Kevin Curren im Finale des wichtigsten Tennis-Events der Welt. Der Anfang einer Erfolgsgeschichte: Sechs Grand-Slam-Turniere und drei Wimbledon-Siege heimste der Profi ein, gewann Preisgelder im Wert von 25 Millionen US-Dollar.

Das aufregende Leben Beckers (47), vor allem aber seinen turbulenten Start in die Profiliga will ein deutscher Schauspieler nun ins Fernsehen bringen. Matthias Schweighöfer sicherte sich mit seiner Produktionsfirma Pantaleon die Rechte am TV-Film.  

„Boris Becker ist einer der geachtetsten Deutschen weltweit. Wo man hinkommt kennen und bewundern die Leute Boris Becker. Wir wollen erzählen, wie alles begann – die Entstehungsgeschichte eines Idols. Ich freue mich sehr auf diesen Film und die Zusammenarbeit mit Boris“, so Schweighöfer (34) in einer Pressemitteilung.

Rechtzeitig zum 30. Jubiläum des legendären Wimbledon-Sieges wird der Film allerdings nicht fertig. Noch wird am Skript gearbeitet und auch ein Hauptdarsteller fehlt bisher. 2016 sollen die Dreharbeiten beginnen. Die Produzenten denken zudem über eine Verfilmung in englischer Sprache nach, da die Geschichte auch von internationalem Interesse sein könnte. 

TV Movie empfiehlt