Fernsehen

"Borat"-Star Sacha Baron Cohen doch nicht als Freddie Mercury

Sacha Baron Cohen bei einem Event in Hollywood
Sacha Baron Cohen doch nicht als Freddie Mercury (Getty) Getty

Sacha Baron Cohen wäre der perfekte Freddie Mercury Darsteller - schließlich ist die äußerliche Ähnlichkeit der beiden bemerkenswert. Doch ein Streit hält den Schauspieler davon ab, die Rolle des "Queen"-Leadsängers zu übernehmen

Eigentlich war es sicher, dass Sacha Baron Cohen ("Der Diktator") im Freddie-Mercury-Biopic die Hauptrolle übernehmen wird. Sein Äußeres passt sowieso optimal, der "Borat"-Star soll sogar schon das Singen geübt haben. Er hatte sich anscheinend schon ganz genau ausgemalt, wie er den "Queen"-Frontmann darstellt: Total wild und auf keinen Fall jugendfrei. Doch weil das den anderen Band-Mitglieder nicht passte, wird Sacha Baron Cohen die Rolle jetzt doch nicht übernehmen.

Der Film sollte nach Baron Cohens Plan offen mit Mercurys Leben und seiner Homosexualität umgehen, wie das amerikanische Filmportal "Deadline" berichet. Die anderen "Queen"-Mitglieder um Bryan May finden Sacha Baron Cohens Ideen allerdings gar nicht gut - sie möchten, dass der Film etwas für die ganze Familie ist.

Und weil ein großer Teil der Story des Films natürlich auch mit "Queen" zu tun hat, haben die Band-Mitglieder ein Veto-Recht und können damit viele Entscheidungen beeinflussen. Das Drehbuch zum Film wurde von Stephen J. Rivele und Christopher Wilkinson geschrieben - Sacha Baron Cohen bat allerdings Peter Morgan, es zu überarbeiten. Die neue Version wurde von Bryan May, Roger Taylor und John Deacon abgelehnt. Ebenso wie die Regisseure, die Baron Cohen vorgeschlagen hatte, David Fincher und Tom Hooper.

Wegen "kreativer Differenzen" scheidet Sacha Baron Cohen jetzt als Freddie Mercury aus.

Graham King und Tim Headington produzieren den Film, der bis jetzt noch keinen Namen hat. Ein neuer Hauptdarsteller ist ebenfalls noch nicht in Sicht.

Der "Queen"-Leadsänger Freddie Mercury starb 1991 in London an den Folgen einer Lungenentzündung - erst kurz zuvor hatte er öffentlich bestätigt, dass er AIDS-krank ist. Die bekanntesten "Queen"-Hits hat Mercury geschrieben: "We are the Champions" beispielsweise.




Tags:
Das könnte Sie auch interessieren
TV Movie empfiehlt